Transporter, KEP, Zustellung

Ob morgen grenzüberschreitender Verkehr über die Straße oder doch besser per Charterflug abgewickelt wird, darüber tauscht sich die KEP-Branche tagesaktuell und bundesweit in einem eigens eingerichteten Corona-Lagezentrum aus

©Marco2811 / Fotolia

Coronakrise: KEP-Branche gründet eigenes Lagezentrum

Der Bundesverband der Kurier-Express-Post-Dienste (BDKEP) bietet Beteiligten im KEP-Corona-Lagezentrum einen tagesaktuellen Überblick über regionale und nationale Regelungen.

Leipzig. Damit KEP-Dienstleister in der aktuellen Coronakrise weiterhin eilige Sendungen schnell zustellen können, hat der Bundesverband der Kurier-Express-Post-Dienste (BDKEP) ein KEP-Lagezentrum eingerichtet. Es soll bundesweit Beteiligten helfen, angesichts täglich neuer regionaler und nationaler Regelungen den Überblick zu behalten, indem aktuelle Informationen hier zentral gebündelt und auch für einzelne Bundesländer aufbereitet werden.

Vor allem die Grenzen im Blick

Für den Freistaat Sachsen übernimmt die Fox-Courier GmbH in Leipzig diese Aufgabe. Geschäftsführer Klaus-Dieter Bugiel erklärt: „Insbesondere die Situation an den Grenzen beobachten wir genau, um bei Bedarf verstärkt auf Luftfracht-Lösungen umzuschwenken. Mittlerweile werden auch erste Passagierflugzeuge für den Frachtverkehr eingesetzt.“

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special KEP – KURIER-, EXPRESS-, PAKETDIENSTE.

1000px 588px

KEP – Kurier-, Express-, Paketdienste, Corona Epidemien & Seuchen – Transport und Logistik, Verband – BdKEP


WEITERLESEN: