Länderübersicht plus

Auf VerkehrsRundschau plus gibt es zahlreiche aktuelle Arbeitshilfen für Transportunternehmen in der Corona-Krise

©Screenshot VerkehrsRundschau

VerkehrsRundschau im Home-Office lesen und Inhalte mit Kollegen teilen

Abonnenten der VerkehrsRundschau können unabhängig vom Arbeitsort auf Magazin-Inhalte zugreifen. Außerdem bietet die Profiplattform VR plus Hilfestellungen in der Corona-Krise – etwa die aktuelle Europa-Übersicht mit den Corona-Regularien für Grenzübertritte, Fahrverbote und offene Routen.

München. Seit Corona zur Krise ausgewachsen ist, schicken viele Unternehmen ihre Mitarbeiter – wenn möglich – ins Home-Office. Nicht beim Arbeitgeber vor Ort zu sein, heißt für VR-Leser nicht, von der Kommunikation abgeschnitten zu sein oder auf die Lektüre der VerkehrsRundschau verzichten zu müssen. Das Wochenmagazin für Transport, Spedition und Logistik kann als E-Paper von überall aus gelesen werden – auch wenn die Printausgabe im vielleicht schon menschenleeren Büro ankommt. Allen Abonnenten steht das E-Paper auf https://www.verkehrsrundschau-plus.de/magazine kostenfrei zur Verfügung. 

Bei einem Fachmagazin ist es normal, dass viele Mitarbeiter die Informationen nutzen und das Heft durch viele Hände geht. Auch das ist kein Problem: VR- Abonnenten können bis zu vier Unternutzer anlegen, die gleichzeitig Zugang auf VR-plus und damit auch zum E-paper haben. Verwalten kann man die Unternutzer im Kundenkonto unter http://www.verkehrsrundschau-plus.de/login. Nach der Anmeldung klickt man rechts oben auf das Kundenkonto, anschließend auf den Reiter „Berechtigungen“ und dort auf das Feld „Unternutzer verwalten“. Wenn mehr als vier Unternutzer Zugang erhalten sollen, hilft der Vertriebsservice der VerkehrsRundschau: Per Mail: vertriebsservice@springer.com oder per Telefon 089/203043-1100. 

Für die VR-Abonnenten und Nutzer von VerkehrsRundschau-plus (www.verkehrsrundschau-plus.de) hier noch mal eine Überblick:

Abo teilen

Arbeitshilfen und Studien, Marktübersichten, Dokumente, aktuelle Branchennews, das Heftarchiv sowie der Fahrverbotskalender und die Insolvenzdatenbank – mit den Inhalten von VerkehrsRundschau plus sind Sie für den Praxisalltag bestens gerüstet. Der Clou: Sie können Ihren Zugang kostenfrei mit bis zu vier anderen Personen teilen.

So funktioniert es

1. Klicken Sie auf Ihr Profilbild

2. Wählen Sie den Menüpunkt „Mein Team“ aus

3. Laden Sie Ihre Teammember ein

Mit Ihren vier Mitnutzern teilen Sie alle Inhalte des Portals. Zusätzlich können Sie für den Bereich „Transport-Trainer“ beliebig viele Fahrer anlegen, um diese online mit unseren Unterweisungen zu schulen.

Kommunikation über das schwarze Brett

Kommunizieren Sie mit Ihren Mitarbeitern und Fahrern über das Schwarze Brett auf VerkehrsRundschau plus. Teilen Sie dort zum Beispiel hausinterne Mitteilungen die für all Ihre Mitnutzer sichtbar sind. 

Kommunikation über Boards

Unsere Boards sind ein praktisches Tool auf VerkehrsRundschau plus, mit dem Sie ganz einfach chatten und Inhalte mit Ihren Kollegen teilen können. Ähnlich wie Sie es von Whatsapp auf dem Smartphone kennen. Einfach ein neues Board anlegen, Kollegen einladen und schon können Sie sich untereinander austauschen und branchenrelevante Inhalte wie News oder Videos teilen.  (gg/ks)

Das Team der VerkehrsRundschau wünscht Ihnen viel Erfolg, dass Sie gut durch die schwierige Zeit kommen – vor allem aber, dass Sie gesund bleiben.

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special APPS & INTERNET – TRANSPORT, SPEDITION UND LOGISTIK.

1000px 588px

Apps & Internet – Transport, Spedition und Logistik, Telematik-Systeme für Lkw & Nutzfahrzeuge, Corona Epidemien & Seuchen – Transport und Logistik


WEITERLESEN: