zurück zum thema
Logistikfachkraft

Weniger Potenzial: Immer mehr Menschen in Deutschland haben den Wunsch, ihre Arbeitsstunden bei entsprechend verringertem Einkommen zu reduzieren

©industrieblick/Fotolia

Arbeitsmarkt: Weniger Menschen wollen mehr Arbeit

Laut Destatis sank die Zahl derjenigen, die sich mehr Arbeitsstunden wünschen, 2017 gegenüber dem Vorjahr um etwa sieben Prozent auf 5,1 Millionen.

Wiesbaden. Das ungenutzte Arbeitskräftepotenzial in Deutschland geht zurück, die Überbeschäftigung nimmt zu: Im Jahr 2017 wünschten sich sieben Prozent Menschen weniger als im Vorjahr Arbeit oder mehr Arbeitsstunden. Nach Angaben des Statistischen Bundesamts (Destatis) waren es knapp 5,1 Millionen Menschen, davon 1,6 Millionen Erwerbslose (– 153.000), eine Million Personen in Stiller Reserve (– 25.000) und 2,4 Millionen Unterbeschäftigte (– 195.000).

Mehr Menschen sind überbeschäftigt

Im vergangenen Jahr waren in Deutschland 5,9 Prozent der Erwerbstätigen nach eigenen Angaben unterbeschäftigt. 11,8 Prozent der Teilzeit- und 3,5 Prozent der Vollzeitbeschäftigten wünschten sich zusätzliche Arbeitsstunden. Ihnen standen knapp 1,4 Million Überbeschäftigte gegenüber, die weniger arbeiten wollten. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich ihre Zahl erneut erhöht: 2017 gab es einen Zuwachs um 234.000 überbeschäftigten Personen, 2016 hatte der Anstieg bei 147.000 Personen gelegen.

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special ARBEITSRECHT & PERSONALWESEN FÜR SPEDITEURE UND LOGISTIKER.

1000px 588px

Arbeitsrecht & Personalwesen für Spediteure und Logistiker, Lkw-Fahrer & Berufskraftfahrer, Löhne und Gehälter in Transport, Spedition & Logistik, Behörde – Statistisches Bundesamt


WEITERLESEN: