Umzug in eine andere Stadt

Für ein spannendes Jobangebot sind viele Arbeitnehmer bereit, ihre Kisten zu packen

©fotolia.com/M&S Fotodesign

Arbeitnehmer nehmen Umzug für Karriere in Kauf

Wenn das Angebot stimmt, sind rund zwei Drittel der deutschen Angestellten bereit, ihren Wohnort zu wechseln

München. Deutsche Arbeitnehmer sind flexibel: 59 Prozent von ihnen sind bereit, für die Karriere ihren Wohnort zu wechseln und einen Umzug in Kauf zu nehmen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage von JobScout24 unter rund 1000 Nutzern des Dienstes.

Die Voraussetzungen dafür sind allerdings unterschiedlich: Während für 42 Prozent vor allem die Qualität des Jobangebotes ausschlaggebend ist, würden neun Prozent umziehen, wenn sie die neue Stadt reizvoll finden. Weitere acht Prozent beziehen ihre Familie mit ein und machen die Entscheidung von deren Zustimmung abhängig. 30 Prozent der Arbeitnehmer fühlen sich hingegen an ihrem aktuellen Wohnort so wohl, dass ein berufsbedingter Umzug für sie derzeit nicht in Frage kommt. Elf Prozent würden lieber pendeln als umziehen.

Laut einer Erhebung des Business-Center-Betreibers Regus benötigt der deutsche Arbeitnehmer im Schnitt 21,2 Minuten für den einfachen Weg zur Arbeit. Zumutbar sind gemäß der Bundesagentur für Arbeit 2,5 Stunden Fahrtzeit täglich. In der Praxis scheiden sich an dieser Frage allerdings die Geister: Die einen pendeln lieber als ihre gewohnte Umgebung inklusive Familie, Freunden und eventuelles Wohneigentum zurück zu lassen. Der Großteil jedoch möchte so wenig Freizeit wie möglich für die tägliche Anreise zum Arbeitsplatz opfern - und nimmt lieber einen Umzug in Kauf. (sno)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special ARBEITSRECHT & PERSONALWESEN FÜR SPEDITEURE UND LOGISTIKER.

1000px 588px

Arbeitsrecht & Personalwesen für Spediteure und Logistiker

WEITERLESEN: