zurück zum thema
Hafen Antwerpren Schleuse, Kieldrecht Schleuse

Damit die Gäste die Schleuse in voller Pracht bewundern konnten, war extra ein Riesenrad im Hafen aufgestellt worden - Antwerpens Bürgermeister Bart De Wever sah jedoch von unten zu, wie die Grande Lagos als erstes Schiff geschleust wurde

©Picture Alliance/dpa/Kristof Van Accom

Antwerpen: Weltgrößte Schleuse eingeweiht

Nach fünf Jahren Bauzeit ist das erste Schiff durch die Kieldrecht-Schleuse gefahren. Ein Riesenrad sorgte bei dem Spektakel für den Überblick.

Antwerpen. Im Hafen von Antwerpen ist die weltgrößte Schleuse eingeweiht worden. Wie die Hafengesellschaft mitteilte, ist am Freitag die Grande Lagos der Grimaldi-Reederei unter großem Medienrummel als erstes Schiff durch die Kieldrecht-Schleuse geschleust worden. Mit einem Schleusenbecken von 500 Metern Länge, einer Breite von 68 Metern und einer Tiefe von 17,80 Metern gilt die Schleuse als Größte ihrer Art. An der Zeremonie hat auch König Philippe teilgenommen. Offiziell soll die Schleuse am 1. Juli in Betrieb gehen.

Über die Schleuse können Schiffe die Terminals im Hafenbecken Waaslandhafen über die Schelde erreichen. Ziel des Baus war es, die Wettbewerbsfähigkeit des Hafens von Antwerpen zu stärken: Denn nun können auch die größten Containerschiffe das Hafenbecken Waaslandhafen ansteuern. Bisher gab es hier außerdem nur eine einzige kleinere Schleuse. Das führte zu langen Wartezeiten von bis zu drei Stunden für die Schiffe und Reeder, bei einem Ausfall stand der gesamte Hafenbetrieb im Waasland still, erklärt die Hafengesellschaft den Bau. Die Reedereien mussten sich aber lange gedulden: Fünf Jahre hat es gedauert, bis die Schleuse fertig war. Erste Planungen zu dem 382 Millionen Euro teuren Projekt gab es sogar schon vor zehn Jahren.

Am Samstag und Sonntag nach der Einweihung war dann die Öffentlichkeit eingeladen, die Kieldrecht-Schleuse zu besichtigen. Damit die Gäste die Dimensionen der weltgrößten Schleuse überblicken konnten, war extra Europas größtes Riesenrad aufgestellt worden. (ks)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special SEEFRACHT & HÄFEN.

1000px 588px

Seefracht & Häfen, Niederlande, Belgien und Luxemburg – Transport, Spedition & Logistik, Verkehrsinfrastruktur Bau & Finanzierung, Hafen Antwerpen


WEITERLESEN: