zurück zum thema
Hafen Antwerpen

Der Hafen von Antwerpen ist der größte belgische Nordseehafen

©Picture Alliance

Antwerpen verliert 2013 beim Containerumschlag

Der belgische Hafen hat 0,7 Prozent weniger Container umgeschlagen als im Vorjahr. Die Anzahl der Großschiffe hat erneut zugenommen.

Antwerpen. Der Containerumschlag im belgischen Nordseehafen hat im vergangenen Jahr leicht um 0,7 Prozent abgenommen. Der Gesamtumschlag ist mit 191 Millionen Tonnen allerdings um 3,6 Prozent gestiegen, teilte die Hafengesellschaft nun auf Basis der endgültigen Zahlen für 2013 mit. Bereits Ende des Jahres wurden die vorläufigen Umschlagzahlen veröffentlicht.

Der Anstieg der Umschlagmenge ist vor allem dem Plus bei Flüssiggütern zu verdanken. Deren Menge hat sich 2013 um 31 Prozent auf 60 Millionen Tonnen erhöht. Der Großteil davon entfällt auf den Im- und Export von Ölderivaten (43 Millionen Tonnen). Die Rohölmenge stieg massiv um 84 Prozent auf 4,6 Millionen Tonnen. Chemieprodukte stiegen um 9,7 Prozent auf 11 Millionen Tonnen.

Die Anzahl der Großschiffe über 10.000 TEU (Ultra-Large Container Ships, ULCS) hat sich auch im vergangenen Jahr erhöht. 191 ULCS machten im Scheldehafen fest, 31 mehr als im Vorjahr. (diwi)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special HAFEN ANTWERPEN.

1000px 588px

Hafen Antwerpen


WEITERLESEN: