zurück zum thema
MSC Terminal Antwerpen

Der Hafen von Antwerpen hat ein umschlagstarkes erstes Halbjahr erlebt

©Picture Alliance/Belga /Dirk Waem

Antwerpen profitiert von Reeder-Allianzen

In den ersten sechs Monaten hat der Containerumschlag in Antwerpen um 9,5 Prozent deutlich zugelegt.

Antwerpen. Der Containerumschlag im Hafen von Antwerpen hat im ersten Halbjahr um 9,5 Prozent zugenommen. In den ersten sechs Monaten wurden im Schelde-Hafen 4,84 Millionen TEU (20-Fuß-Standardcontainer) umgeschlagen, bezogen auf das Gewicht stieg der Containerumschlag um 7,4 Prozent. Zuwächse gab es laut Hafengesellschaft vor allem bei den Fernost-Verkehren. De Hafen sehe sich hier als klarer Profiteur von den jüngsten Reeder-Allianzen. Ro/Ro-Verkehre legten in den ersten sechs Monaten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 3,9 Prozent gemessen an der Tonnage zu. Allerdings ist die Anzahl der verladenen Fahrzeuge um knapp 7 Prozent zurückgegangen. Konventionelles Stückgut ist ebenfalls um knapp 4 Prozent gesunken – vornehmlich aufgrund von Rückgängen beim Fruchtumschlag. (diwi)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special MARKT FÜR TRANSPORT, SPEDITION UND LOGISTIK.

1000px 588px

Markt für Transport, Spedition und Logistik, Logistikregionen & Standorte, Seefracht & Häfen, Niederlande, Belgien und Luxemburg – Transport, Spedition & Logistik, Hafen Antwerpen


WEITERLESEN: