zurück zum thema
Fallschirm

Das Amazon-Päckchen kommt per Fallschirm zum Kunden - eines Tages Realität?

©Picture Alliance/Newsroom

Amazon will Waren per Fallschirm ausliefern

Der Onlinehändler hat sich ein Konzept patentieren lassen, mit dem Drohnen beim Kunden Sendungen ferngesteuert abwerfen können.

Seattle. Amazon perfektioniert seine geplante Warenzustellung per Drohne. Wie verschiedene Medien berichten, hat sich der Onlinehändler ein Konzept patentieren lassen, wonach Drohnen die Sendungen zielgenau per Fallschirm abwerfen. Nach Angaben des Magazins Engadget  soll die Drohne selbst die Lieferung überwachen und den Fallschirm im exakten Moment öffnen. Kleinere Kurskorrekturen sollen unter anderem durch Druckluft möglich sein.

Amazon hatte Ende 2013 damit begonnen, die Zustellung von Waren per Drohne in den USA für kleinere Bestellungen auf kurzen Entfernungen zu testen. Doch für die Landung einer Drohne muss ausreichend Platz vorhanden sein. Durch den Einsatz von Fallschirmen könnte dieses Problem langfristig gelöst werden. Die Drohne könnte auf zusätzliche Starts und Landungen verzichten, Flüge entlang von Gebäuden und durch Engstellen könnten ebenfalls vermieden werden. Wann die Fallschirmlösung tatsächlich eingesetzt wird, ist allerdings ungewiss. Bis jetzt hat Amazon zu diesem Thema noch nicht offiziell Stellung bezogen. (sno)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special HANDELSLOGISTIK & E-COMMERCE.

1000px 588px

Handelslogistik & E-Commerce, Drohnen für Transport, Paket und Logistik, Amazon Logistik


WEITERLESEN: