zurück zum thema
Das Unternehmen Amazon

Der US-Versandriese setzt etwa mit Amazon Fresh unter anderem in Deutschland schon seit Längerem auf Lieferungen in Eigenregie statt mit Postdiensten

©Beata Zawrzel/NurPhoto/picture-alliance

Amazon kauft 1800 E-Transporter von Daimler

Amazon hatte im vergangenen Jahr bereits angekündigt, 100.000 Elektro-Lieferwagen beim Start-up Rivian kaufen zu wollen. Dabei gibt es allerdings derzeit noch ein Hindernis.

Stuttgart/Seattle. Der weltgrößte Onlinehändler Amazon rüstet seine Lieferflotte in Europa mit 1800 Elektro-Transportern von Daimler auf. Die Fahrzeuge sollen noch bis Jahresende auf die Straße kommen, betonte Amazon-Chef Jeff Bezos in einer Mitteilung am Freitag. Für Mercedes-Benz Vans sei es die bisher größte Bestellung von Elektrofahrzeugen. Amazon hatte im vergangenen Jahr bereits angekündigt, 100.000 Elektro-Lieferwagen beim Start-up Rivian kaufen zu wollen. Die Firma ist allerdings erst dabei, die Produktion aufzubauen.

Zu der Bestellung bei Daimler gehören 1200 Fahrzeuge vom neuen Typ E-Sprinter sowie 600 mittelgroße Elektro-Vans vom Typ E-Vito. Zum Kaufpreis machten die Unternehmen keine Angaben.

Der Autobauer beteiligt sich zudem an Amazons Projekt „Climate Pledge“. Alle teilnehmenden Unternehmen verpflichten sich demnach, bis 2040 CO2-neutral zu sein.

Der US-Versandriese setzt etwa mit Amazon Fresh unter anderem in Deutschland schon seit Längerem auf Lieferungen in Eigenregie statt mit Postdiensten. In der Corona-Krise zählt der Konzern mit seinen Lieferdiensten zu den großen Profiteuren. (dpa/ja)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special KEP – KURIER-, EXPRESS-, PAKETDIENSTE.

1000px 588px

KEP – Kurier-, Express-, Paketdienste, Grüne Logistik & Umweltschutz, Amazon, Daimler Trucks & Services


WEITERLESEN: