Amazon

Amazon baut sein Netz in Italien massiv aus

©Nick Ansell/picture-alliance

Amazon baut Netz in Italien aus

Im römischen Settecamini entsteht ein neues Lager mit mehr als 9000 Quadratmetern Fläche. Bis 2020 sollen weitere vier Zentren fertiggestellt sein.

NEWSLETTER: Bleiben Sie informiert!
jetzt kostenfrei abonnieren

Rom. Startschuss für ein neues Amazon-Verteilzentrum in Italien: Im römischen Settecamini entsteht ein neues Lager mit mehr als 9000 Quadratmetern Fläche. 115 Neueinstellungen sind dort vorgesehen – unbefristet. Mit dem Zentrum in Rom zielt der Onlinekoloss aus Seattle auf eine Stärkung des regionalen Einflusses ab. 80 Fahrer sollen für schnellstmöglichen Warenversand in Lazio sorgen.

Seit 2010 soll Amazon in Italien mehr als 1,6 Milliarden Euro investiert haben. Ein Verteilzentrum in Arzano bei Neapel wurde gerade erst eingeweiht, bei einem weiteren Logistikzentrum in Torrazza Piemonte, das in der Nähe von Turin liegt, laufen derzeit die Einstellungsverfahren. Hier werden in dem 60.000 Quadratmeter großen Zentrum in den nächsten drei Jahren gar 1200 Beschäftigte benötigt. Das Einstellungsversprechen: Die Stellen seien unbefristet.

Bereits jetzt verfügt Amazon laut einem Bericht von „Il Sole 24 Ore“ in Italien über 23 Logistik- und Verteilzentren mit insgesamt rund 5600 Beschäftigten. Bis 2020 sollen weitere vier Zentren fertiggestellt sein. Amazon ist im italienischen Norden auf der Achse zwischen Turin und Venedig besonders stark vertreten. Von da aus hat der Onlineversandhändler seinen Einfluss stetig erweitert und Zentren Richtung Süden bis nach Neapel eröffnet. Nächster Schritt sei es, so berichtet „Il Sole 24 Ore“ weiter, auch die Regionen entlang der Adriaküste sowie Süditalien abzudecken und das Netz bis zu den Inseln Sardinien und Sizilien zu erweitern. (nja)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special ITALIEN – TRANSPORT & LOGISTIK.

1000px 588px

Italien – Transport & Logistik, Logistik-Immobilien & Lagerhallen, Amazon Logistik

WEITERLESEN: