Pferdle und Äffle als Ampelmotiv
847px 413px

Machen sich gut als Ampelmännchen: Das Pferdle und das Äffle

©Picture Alliance/dpa/Fanclub Pferdle und Äffle

AM RANDE: ZEICHENTRICK-AMPELMOTIVE ERREGEN DIE GEMüTER

Bevölkern statt roten und grünen Ampelmännchen künftig auch Pferde, Affen, das Sams und ein Kasperle die Lichtverkehrszeichen? Viele Kommunen sind dafür.

Stuttgart. Private Initiatoren in Stuttgart haben mehr als 12.000 Petitions-Unterstützer für die Installation einer „Äffle & Pferdle”-Ampel gefunden. Nach dem Ende der Online-Abstimmung wolle man nun die Ergebnisse an Stuttgarts Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Grüne) überreichen, teilte der Vorstand des „Pferdle und Äffle”-Fanclubs, Klaus Winter, mit. Er sieht neben einem Alleinstellungsmerkmal für die Stadt ein Vermarktungspotenzial der beiden SWR-Maskottchen.

Auch anderenorts in Deutschland versuchen Kommunen, ihre ganz eigenen Lichtanlagen aufzustellen. In Bamberg kämpft man um eine Sams-Ampel, in Augsburg möchten die Behörden gerne langfristig eine Lichtanlage mit dem Kasperle aus der Augsburger Puppenkiste im Standbild integrieren. In vielen Fällen entsprechen die Maskottchen-Ampeln nicht den Richtlinien für Lichtsignalanlagen.

Dass alternative Motive kein zwingendes Hindernis sind, zeigt ein Blick nach Ostdeutschland. Dort findet sich neben dem Ost-Ampelmännchen in Städten wie Leipzig, Zwickau oder Erfurt die Ampelfrau. In Erfurt gibt es sogar Ampeln mit Bäckern und Wanderern. (dpa)

1000px 588px

HIER GEHT ES WEITER: