zurück zum thema
Strafe für Fahrer geplant, die den Notbremsassistenten ausschalten

Auf der A 2 kommt es immer wieder zu schweren Unfällen – bei einer Verkehrskontrolle wurden jetzt wieder erneut viele Lkw-Fahrer mit zu geringem Abstand erwischt

©Jürgen Mahnke/dpa/picture-alliance

Am Rande: Viele Lkw-Fahrer missachten Mindestabstand

Diese Erkenntnis ist das Ergebnis einer Kontrolle auf der A 2.

Hannover. Nur wenige Lkw-Fahrer halten auf der Autobahn 2 zwischen Hannover und Dortmund einer Verkehrskontrolle zufolge den vorgeschriebenen Mindestabstand von 50 Metern ein. Das haben Polizisten am Donnerstag, 14. Oktober, festgestellt, als sie zwei Stunden lang bei Bad Nenndorf schwerpunktmäßig Lastwagen überprüften. Die meisten Fahrer waren mit weniger als 30 Metern Abstand zu ihrem Vordermann unterwegs, wie die Beamten mitteilten.

Darüber hinaus hatten laut einem Polizeisprecher 10 von 1000 Lastwagen ihre Ladung nicht richtig gesichert. Teilweise wurden direkt Strafgelder kassiert, andere Fahrer werden einen Bußgeldbescheid per Post erhalten.

Auf der Autobahn 2 zwischen Hannover und Dortmund kommt es regelmäßig zu schweren Auffahrunfällen, bei denen in den vergangenen Jahren mehrere Lkw-Fahrer ums Leben kamen. (ste/dpa)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special STAU, STREIK UND UNWETTER.

1000px 588px

Stau, Streik und Unwetter, Ladungssicherung, Verkehrssicherheit


WEITERLESEN: