Holz-Spezialauflieger

Zu langes Holz darf nicht auf den Lkw - hier auf dem Bild wird es richtig gemacht

©Hans Kitzberger

Am Rande: Lkw-Fahrer muss Bäume auf Raststätte sägen

Weil die geladenen Baumstämme zu lang waren, musste der Fahrer zur Säge greifen. Der Unternehmer muss mit einer Anzeige rechnen.

Obertshausen. Lkw-Fahrer müssen längst mehr können als einen Lkw zu steuern: Beladen, sichern und auch kleine Reparaturen am Fahrzeug gehören dazu. Ein Fahrer in Hessen musste jetzt sogar seine Fähigkeiten an der Säge unter Beweis stellen: Der Fahrer eines Holztransporters musste auf einem Rastplatz an der Autobahn 3 zur Motorsäge greifen, weil seine geladenen Baumstämme zu lang waren. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatten die Beamten den Lastzug am Montag bei Obertshausen (Kreis Offenbach) gestoppt. Wie sich herausstellte, überragten die Buchenstämme die zulässige Gesamtlänge des Fahrzeugs von 16,50 Metern um gut sechs Meter. Der Fahrer musste das Holz abladen und die Stämme kürzen, ehe er seine Fahrt fortsetzen durfte. Das Transportunternehmen muss mit einer Anzeige rechnen. (dpa/ks)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-FAHRER & BERUFSKRAFTFAHRER.

1000px 588px

Lkw-Fahrer & Berufskraftfahrer


WEITERLESEN: