Auffahrunfall, Lkw

Die folgen eines Auffahrunfalls, weil der Lkw-Fahrer nicht aufgepasst hat, können verheerend sein

©Oliver Mehlis/dpa/picture-alliance

Aktion für Lkw-Fahrer gegen Ablenkung im Straßenverkehr

Das Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz führt am Donnerstag zusammen mit dem Polizeipräsidium Koblenz, der Polizeiinspektion Altenkirchen, der Berufsgenossenschaft Verkehr und dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat einen Verkehrssicherheitstag für Lkw-Fahrer durch.

Mainz. Unachtsamkeit während der Fahrt zum Beispiel durch das Bedienen des Navigationsgerätes oder den Blick auf das Smartphone spielt vor allem Schwerlastverkehr eine große Rolle und kann zu schweren Unfällen führen. Das Landeskriminalamt (LKA) Rheinland-Pfalz führt deshalb am Donnerstag zusammen mit dem Polizeipräsidium Koblenz, der Polizeiinspektion Altenkirchen, der Berufsgenossenschaft Verkehr und dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) einen Verkehrssicherheitstag für Lkw-Fahrer durch.

Zwischen 8 und 16 Uhr wollen die Initiatoren des Aktionstags auf dem Gelände der Spedition Brucherseifer Lkw-Fahrer auf die Gefahren im Straßenverkehr hinweisen und dafür sensibilisieren, besser aufzupassen. Neben der Unfallursache „Ablenkung im Straßenverkehr“ werden auch zu den Themen Sicherheitsgurt und Rettung aus einem verunfallten Fahrzeug Informationen vermittelt. Anhand eines Simulators können Lkw-Fahrer am eigenen Leib erfahren, welche Kräfte bei einem Auffahrunfall und bei einem Überschlag auf den wirken. (ag)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special VERKEHRSSICHERHEIT.

1000px 588px

Verkehrssicherheit


WEITERLESEN: