zurück zum thema

Ein LBM-Büro im Ahrtal soll sich um den Wiederaufbau der Straßen und Brücken kümmern

©Thomas Frey/dpa/picture alliance

Ahrtal bekommt eigenes Projektbüro für Straßenwiederaufbau

Ein eigenes Projektbüro mit Sitz im Ahrtal soll sich zentral um den Aufbau der Straßen und Brücken in der von der Flutkatastrophe betroffenen Region kümmern.

Mainz. Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) wird für den Wiederaufbau der Straßen und Brücken ein eigenes Projektbüro mit Sitz im Ahrtal einrichten, teilte die rheinland-pfälzische Verkehrsministerin Daniela Schmitt (FDP) mit. Das Wiederaufbau-Büro mit Standort im Ahrtal werde sich zentral um den Aufbau der Straßen und Brücken an Bundes-, Landes- und Kreisstraßen kümmern. „Der Wiederaufbau der Straßen ist enorm wichtig für die Erreichbarkeit der Regionen, für die Logistik des Wiederaufbaus, für die Lieferketten der Unternehmen. Wir wollen schnell anpacken und loslegen“, sagte Schmitt.

Das neue Projektbüro „Wiederaufbau Ahrtal“ soll sich ausschließlich dem Aufbau der Straßen und Brücken an Bundes-, Landes- und Kreisstraßen im schwer getroffenen Ahrtal widmen. Neben der internen Umsetzung bestehender Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern werden auch Stellen extern zeitnah ausgeschrieben. Zunächst werde es Aufgabe des LBM-Projektbüros sein, die laufende Schadensaufnahme zu komplettieren und die Verkehrswege an Bundes-, Landes- und Kreisstraßen, soweit noch nicht geschehen, provisorisch wiederherzustellen, bevor die Wiederaufbauplanung starten kann. Das Projektbüro soll in den nächsten Wochen die Arbeit aufnehmen.

Als Dienstort ist Sinzig vorgesehen

Das Projektbüro, wird organisatorisch an die regionale Dienststelle Cochem-Koblenz des Landesbetriebs Mobilität (LBM Cochem-Koblenz) angegliedert. Als Dienstort ist Sinzig vorgesehen. Derzeit werden geeignete Büroräume gesucht.

Aufgrund der Fluten wurde nach Angaben des Ministeriums auf über 70 Kilometern die Straßeninfrastruktur der Baulastträger Bund, Land und des Landkreises Ahrweiler inklusive der Brücken und Stützwände beschädigt oder zerstört. (tb)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LOGISTIKREGION HESSEN UND RHEINLAND-PFALZ.

1000px 588px

Logistikregion Hessen und Rheinland-Pfalz, Verkehrsinfrastruktur Bau & Finanzierung, Naturkastrophen


WEITERLESEN: