Autobahn Stau, A 3

Der ADAC erwartet ein erhöhtes Fahrzeugaufkommen und Staus rund um Fronleichnam

©Bernd Lauter/imageBROKER/picture-alliance

ADAC: Ab Mittwoch wegen Fronleichnam volle Autobahnen

Aufgrund des Feiertags am Donnerstag wird es laut dem ADAC auf den Straßen in Nordrhein-Westfalen und im Süden Deutschlands voll. Einige Autobahnen sind besonders betroffen.

NEWSLETTER: Bleiben Sie informiert!
jetzt kostenfrei abonnieren

Düsseldorf/München. Verkehrsteilnehmer müssen sich am kommenden Fronleichnamswochenende auf Stau einstellen. Der ADAC Nordrhein rechnet ab Mittwochmittag mit vollen Autobahnen. Der Landesbetrieb Straßen.NRW prognostiziert den Start des starken Reiseverkehrs für 14 Uhr. Vor allem die Autobahnen, die in Richtung der Küsten führen, seien besonders betroffen, so Straßen.NRW. Dazu gehörten die A 1, A 31, A 40, A 57 und A 61. Auch auf der  A 3 sei in den Bereichen Köln und Oberhausen zum Teil mit langen Staus zu rechnen.

Laut dem Landesbetrieb sollten sich Autofahrer auch am Freitag auf Staus und Behinderungen einstellen. Dann nämlich treffen Tagesausflügler auf Berufspendler. Im Rückreiseverkehr komme laut ADAC Nordrhein noch hinzu, dass in Berlin und Brandenburg die Sommerferien starten und in Baden-Württemberg und Bayern die Pfingstferien zu Ende gehen. Deshalb bilden sich nach Angaben des Automobilclubs im Süden sowie auf den Routen in Richtung Norden schon am Samstag Staus.

Besonders viel Betrieb soll laut dem ADAC am Samstag herrschen, wenn sich vor allem im Süden Deutschlands und auf den Routen Richtung Norden und in den Ballungsräumen der deutschen Großstädte Staus bilden. Wer am Freitag in Richtung Österreich unterwegs ist, muss wegen der Lkw-Blockabfertigungen am Übergang auf der Inntalautobahn A 93 mit Wartezeiten rechnen. So auch diejenigen, die am Samstag und Sonntag über die A3, die A8 und die A93 aus Österreich heimkehren: Wegen Grenzkontrollen auf bayerischer Seite sollten Verkehrsteilnehmer ein Zeitpolster von etwa einer Stunde einplanen. (dpa/ja)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LOGISTIKREGION NORDRHEIN-WESTFALEN.

1000px 588px

Logistikregion Nordrhein-Westfalen, Logistikregion Bayern, Stau, Streik und Unwetter

WEITERLESEN: