Auto-Umschlag
847px 413px

Emden erreichte 2016 erneut Platz drei im Ranking der wichtigsten Automobilumschlagshäfen

©Luftbild Bertram/blickwinkel/picture-alliance

9,3 MILLIONEN AUTOS IN NORDRANGE-HäFEN UMGESCHLAGEN

Der Automobilumschlag in den zehn wichtigsten kontinentaleuropäischen Häfen an der Nordsee ist im Jahr 2016 leicht gesunken. Nur ein deutscher Hafen konnte gegen den Trend deutlich zulegen.

Oldenburg. Der Automobilumschlag in den zehn wichtigsten Häfen der Nordrange ist im Jahr 2016 leicht um 1,2 Prozent auf gut 9,3 Millionen Fahrzeuge gesunken. Das geht aus einer aktuellen Auswertung der Entwicklungen des Fahrzeugumschlags in den nordeuropäischen Seehäfen von Klaus H. Holocher, Professor für Hafenmanagement an der Jade Hochschule, hervor.

Die niedersächsischen Automobilumschlagshäfen verzeichneten demnach nur einen minimalen Rückgang um 9000 Fahrzeuge und konnten ihren Marktanteil von circa 20 Prozent halten, während der Umschlag in den anderen deutschen Nordseehäfen deutlich zurückging.

Emden liegt beim Automobilumschlag auf Platz drei

Die meisten Autos wurden Holocher zufolge in Zeebrügge umgeschlagen – mit 2,8 Millionen Stück weist der belgische Hafen einen deutlichen Vorsprung vor Bremerhaven auf (knapp 2,1 Millionen umgeschlagene Automobile). Emden lag mit 1,3 Millionen Fahrzeugen wieder auf Platz drei vor Antwerpen, auch wenn der Umschlag um fünf Prozent zurückging.

In Cuxhaven stieg der Umschlag deutlich um an: Mit fast 480.000 umgeschlagenen Neufahrzeugen erreichte der Hafen an der Elbmündung Platz sechs. Vlissingen, wo es den Angaben zufolge bereits vor zwei Jahren einen Boom im Automobilimport gab, belegt Platz fünf des Ranking. (jt)

1000px 588px

Seefracht & Häfen, Automobillogistik & Fahrzeugtransporte, Hafen Bremen-Bremerhaven, Hafen Antwerpen

HIER GEHT ES WEITER: