Scania LNG Lkw

8191 Lkw mit CNG- oder LNG-Antrieb waren zum 1. Januar 2020 in Deutschland registriert

©Scania

4600 Lkw in Deutschland wegen Antrieb mautbefreit

Insgesamt sind nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamts knapp über 8000 Lkw mit Erdgasantrieb derzeit in Deutschland zugelassen. Nur etwas mehr als die Hälfte davon müsste aber theoretisch Maut zahlen.

Berlin. Derzeit liegt die Zahl der aufgrund alternativer Antriebe mautbefreiten Lkw in Deutschland bei 4604. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der FDP-Fraktion hervor, wie der parlamentarische Nachrichtendienst „Heute im Bundestag“ mitteilte. Unter diesen Fahrzeugen befinden sich der Antwort zufolge 31 Lkw mit Elektroantrieb. Bei den übrigen Fahrzeugen handle es sich um Lkw mit Gasantrieb.

Über das Förderprogramm "Energieeffiziente und/oder CO2-arme schwere Nutzfahrzeuge" (EEN) wurden laut Bundesregierung 24,06 Millionen Euro beantragt. 23,42 Millionen Euro an Fördermitteln wurden bewilligt und 10,35 Millionen Euro bislang ausgezahlt.

Insgesamt wurden nach Auskunft des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) mit Stand 1. Januar dieses Jahres 8191 Lkw der EG-Fahrzeugklassen N1 (Lkw bis zu 3,5 Tonnen), N2 (Lkw von mehr als 3,5 Tonnen bis zu 12 Tonnen) und N3 (Lkw über 12 Tonnen) mit Erdgasantrieb (CNG, LNG) in Deutschland zugelassen. Die Fahrzeugkategorien N1 und teilweise N2 würden allerdings nicht mautpflichtige Fahrzeuge umfassen, so die Bundesregierung. Daher sei die genannte Zahl der zugelassenen Lkw mit Gasantrieb höher als die ausgewiesene Anzahl der mautbefreiten Lkw. (sn)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special HYBRID- UND ELEKTRO-LKW.

1000px 588px

Hybrid- und Elektro-Lkw, Gas-Antrieb (CNG, LNG, LPG) für Lkw und Transporter, Mittlere & schwere Lkw ab 7,5 t, Pick-up & Transporter bis 3,5 t, Schwere Transporter & Kleinlaster 3,5 bis 7,49 t, Maut in Deutschland, Partei – FDP


WEITERLESEN: