Noerpel baut für Gardena
847px 413px

Beim Spatenstich (v.l.): Sascha Menges, President Gardena Division und Standortleiter Deutschland, René Heinrich, Bremer AG, Stefan Rapp, Rapp Architekten, Martin Bendel, Erster Bürgermeister der Stadt Ulm, und Stefan Noerpel-Schneider, Geschäftsführer Noerpel

©Noerpel

33.000 QUADRATMETER LOGISTIKFLäCHE FüR GARDENA

Der Logistikdienstleister Noerpel unterstützt künftig die Produktionslogistik des Gartengeräteherstellers. Hierfür baut Noerpel eine neue Logistikanlage in Ulm.

Ulm. Der Logistikdienstleister Noerpel verantwortet seit über 20 Jahren die nationale und internationale Distributionslogistik des Gartengeräteherstellers Gardena. Ab Herbst 2017 soll nun ein Teil der Produktionslogistik hinzukommen. Das teilt der Logistiker mit. Für das gestiegene Volumen baut Noerpel in Ulm eine neue Logistikanlage mit 33.000 Quadratmetern Fläche. Der Spatenstich im Ulmer Donautal erfolgte am Montag.

Noerpel unterstützt auf beiden Seiten der Produktion

In der neuen Immobilie sollen künftig Einzelteile und Komponenten für die Gardena-Produktion mit einem Volumen von über 40.000 Kubikmetern lagern. Bis zu 55.000 Kubikmeter sollen für die Lagerung von Fertigwaren genutzt werden. „In den letzten 20 Jahren haben wir für Gardena nur Fertigwaren gelagert und europaweit ausgeliefert“, sagt Berthold Bernecker, Geschäftsführer der Noerpel-Gruppe. „In Zukunft lagern wir auch Halb- und Rohwaren und stellen sie der Produktion just-in- time zur Verfügung.“

Das Geschäft von Gardena verzeichnete zuletzt nach eigenen Angaben ein starkes Wachstum. Um dem damit auch gewachsenen Volumen gerecht zu werden, entsteht im Ulmer Donautal die neue Logistikanlage, in die Noerpel einen zweistelligen Millionenbetrag investiert. Der erste Bauabschnitt soll bereits Ende November 2017 fertiggestellt werden, das gesamte Gebäude ab Januar 2019 bezugsfertig sein.

Montagelinie an Lagerflächen angeschlossen

„Von der neuen Logistikanlage aus werden in Zukunft alle Rohwaren für die Gardena-Produktion mit einem geregelten Planungsvorlauf von 24 Stunden bedarfsgerecht per Shuttle zugestellt“, so Bernecker. Rund 2.500 Paletten mit Ware sollen dann täglich vom Lager in die direkt angeschlossene Produktion und zu Gardena laufen.

Neben der Lagerfläche soll in der Immobilie auch Platz für Produktionsaufgaben sein. Auf 3.000 Quadratmetern ist eine Montagelinie für die neue Generation von Schlauchwagen geplant. Etwa 100 Arbeitsplätze werden in der neuen Produktionsstätte geschaffen. (jt)

1000px 588px

Logistik-Immobilien & Lagerhallen, Noerpel Logistik

HIER GEHT ES WEITER: