zurück zum thema
Hotel Bayerischer Hof

Für einen guten Zweck hat Kögel zwei Übernachtungen im berühmten Bayerischen Hof in München ersteigert

©VR/Andre Kranke

1111 Euro für die Aktion Kinder-Unfallhilfe

Die Firma Kögel hat zwei Übernachtungen im Bayerischen Hof ersteigert, die im Rahmen der VerkehrsRundschau-Gala als Gewinn ausgelobt worden sind.

München. Ein glücklicher Gewinner, ein Spender, eine Aktion für den guten Zweck: Im Rahmen der großen Gala der VerkehrsRundschau im Februar in München gewann Wolfgang Anwander, Geschäftsführer der gleichnamigen Spedition und Vizepräsident des LBT, bei einer Tombola den vom Sponsor SAF Holland gestifteten Preis: Zwei Übernachtungen für zwei Personen im Bayerischen Hof in München. Doch Wolfgang Anwander wollte den Preis nicht für sich behalten. Im Sinne der guten Tat stiftete er den Gewinn für die Aktion Kinder-Unfallhilfe. Deren Präsident Adalbert Wandt gab den Gutschein zur Versteigerung frei. Mit einem Höchstgebot von 1111 Euro bekam die Firma Kögel den Zuschlag.

Die Aktion Kinder-Unfallhilfe ist ein gemeinnütziger Verein, der Kinder und Jugendliche nach einem Verkehrsunfall unterstützt und Maßnahmen zur Unfallverhütung fördert. Im Rahmen der VerkehrsRundschau Gala hatte der Verein bereits zum sechsten Mal Persönlichkeiten, Unternehmen oder Institutionen mit dem sogenannten Ehren-Ritter ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise für die Verkehrssicherheit von Kindern und Jugendlichen einsetzen. In diesem Jahr wurden der Rietberger Umzugsunternehmer Johannes Röhr und den Bundesverband Möbelspedition und Logistik (AMÖ) zum Ehren-Ritter ernannt. (sno)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special VERKEHRSRUNDSCHAU GALA.

1000px 588px

VerkehrsRundschau Gala, Kögel Trailer, Wandt, Adalbert


WEITERLESEN: