VRPArtikel 44 Gebrueder Weiss

Führt seit 2019 in siebter Generation das Familienunternehmen Gebrüder Weiss: Wolfram Senger-Weiss, Vorsitzender der Geschäftsleitung

©Gebrüder Weiss

Zwang zur Größe?

Das österreichische Speditions- und Logistikunternehmen Gebrüder Weiss hat unlängst weite Teile von Ipsen Logistics übernommen. Damit rüsten die Österreicher hierzulande mächtig auf. Welche Strategie verfolgt Gebrüder Weiss damit in Deutschland?

Eine Traditionsspedition zu führen, die vor fast 500 Jahren erstmals urkundlich erwähnt worden ist, kann Last und Lust sein. Für Wolfram Senger-Weiss ist es Lust: "Das Coolste an meinem Job ist, dass man hier aktiv etwas bewegen und entwickeln kann", schwärmte der Vorsitzende der Geschäftsleitung von Gebrüder Weiss in einem Interview einmal vor Jahren.

Senger-Weiss' Weg an die Spitze

Seit 2019 führt Senger-Weiss in siebter Generation das österreichische Familienunternehmen Gebrüder Weiss in Lauterach/Tirol, das seine Vorfahren einst gegründet haben (siehe Seite 16). Zuvor zog es ihn aber zunächst in ganz andere Gefilde. So startete er nach seinem Studium der Handelswissenschaften in Wien und seinem MBA an der Wirtschaftshochschule Insead bei Paris zunächst als Vorstandsassistent der Berstadt AG und später als Manager eines Start-ups in den USA. Erst 2003 kam er als Leiter des Corporate…

Dieser Inhalt gehört zu
verkehrsRUNDSCHAU plus.

Als VerkehrsRundschau-Abonnent
haben Sie kostenfreien Zugriff.
Das Online-Profiportal.
Einfach. Effizient. Arbeiten.

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LUFTFRACHT & AIRCARGO.

1000px 588px

Luftfracht & Aircargo, Seefracht & Häfen, Gebrüder Weiss Transport und Logistik