Wegen Corona: Remote-Audits

Die Coronakrise stellt für viele Unternehmen eine existenzbedrohende Belastungsprobe dar. Die TÜV SÜD Management Service GmbH setzt daher - sofern möglich - auf Remote-Audits, damit der Geschäfts...

Die Coronakrise stellt für viele Unternehmen eine existenzbedrohende Belastungsprobe dar. Die TÜV SÜD Management Service GmbH setzt daher - sofern möglich - auf Remote-Audits, damit der Geschäftsbetrieb ihrer Kunden nicht durch fehlende erforderliche Zertifikate gefährdet oder eingeschränkt ist. Für die Remote-Audis gelten Sonderregelungen, die jeweils zu prüfen sind."In der derzeitigen Situation setzen wir alles daran, die von uns zertifizierten Unternehmen im Rahmen unserer Möglichkeiten bestmöglich zu unterstützen", so Peter Mühlbauer, Geschäftsführer der TÜV SÜD Management Service GmbH. Der Zertifizierungsbetrieb werde daher auch weiterhin aufrechterhalten - unter Berücksichtigung der Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts sowie zuständiger Behörden und Akkreditierer. Ein eigens eingerichteter Präventionsstab erarbeitet laufend die Maßnahmen und setzt sie nach dem aktuellen Sachstand…

Dieser Inhalt gehört zu
verkehrsRUNDSCHAU plus.

Als VerkehrsRundschau-Abonnent
haben Sie kostenfreien Zugriff.
Das Online-Profiportal.
Einfach. Effizient. Arbeiten.

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special TÜV SÜD.

1000px 588px

TÜV Süd