Auch der neue Kanzler? Zumindest kann Olaf Scholz als der Gewinner der Bundestagswahlen bezeichnet werden

©Wolfgang Kumm/dpa/picture-alliance

Was wäre wenn ...

Unklar ist nach den Bundestagswahlen, wer Deutschland die kommenden vier Jahre regiert. Viel spricht für Olaf Scholz (SPD) und eine Ampelkoalition. Wir blicken in die Zukunft: Was eine solche Regierung für die Transportbranche bedeuten könnte.

Deutschland hat gewählt. Herausgekommen ist ein Ergebnis, das es so noch nicht gegeben hat. Kein eindeutiger Wahlgewinner und vor allem: Eine Zweierkoalition scheint ausgeschlossen. An der Fortführung der großen Koalition aus CDU/CSU und SPD zeigen die Parteien zumindest derzeit kein gesteigertes Interesse.

Also läuft alles auf eine Dreier-Koalition heraus, bei der Bündnis 90/Die Grünen und die FDP mit im Boot sitzen. Derzeit werden der SPD als die Partei mit den meisten Stimmen die besten Chancen eingeräumt, mit den beiden Juniorpartnern eine Regierung zu bilden. Auch wenn die Vergangenheit gezeigt hat, dass es häufig anders kommt, als man denkt; auch wenn noch offen ist, auf welche Inhalte sich ein Dreier-Bündnis aus SPD, Grünen und FDP verständigen werden; und auch wenn zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses die Vertreter einer möglichen Ampelkoalition sich noch nicht einmal getroffen…

Dieser Inhalt gehört zu
verkehrsRUNDSCHAU plus.

Als VerkehrsRundschau-Abonnent
haben Sie kostenfreien Zugriff.
Das Online-Profiportal.
Einfach. Effizient. Arbeiten.

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special WAHLEN – VERKEHRSPOLITIK.

1000px 588px

Wahlen – Verkehrspolitik, Verkehrspolitik Deutschland