DAF Baufahrzeuge

Die CF- und XF-Modelle lassen sich auch für die Baubranche passend konfigurieren

©Günter Willwert/TRUCKER

Verstärkter Fokus auf den Bau

DAF ist in Deutschland bislang vorrangig im Fernverkehr zu Hause. Das wollen die Niederländer mal wieder ändern und stellen Neuheiten für die Baubranche vor.

Wer in der stark umkämpften Baubranche punkten will, muss ein umfangreiches Portfolio bieten, weshalb der niederländische Lkw-Hersteller DAF entsprechend vorlegt. Bei den Achsen beispielsweise: Zu den Vorderachsen für 7,5, 8,0 und 9,0 t Tragkraft gesellt sich eine neue 10-Tonnen-Version für CF und XF. Sie stützt sich auf Dreiblatt-Parabelfedern und ist mit den MX-11- und MX-13-Sechszylindern kombinierbar. Die Achse empfiehlt sich überall dort, wo die Vorderachse stark belastet wird, wie bei Baustoffzügen mit einem schweren Ladekran direkt hinter dem Fahrerhaus.

Eine weitere Achsneuheit ist die einzelbereifte 7,5-t-Nachlaufachse. Diese besitzt ein neu gestaltetes Achsgehäuse aus Druckguss, wodurch der Achskörper steifer, robuster und leichter ausgeführt ist. Die statische Ladekapazität steigt laut DAF dadurch um 25 Prozent auf 26 Tonnen Tragkraft an, was beispielsweise bei Absetzern und…

Dieser Inhalt gehört zu
verkehrsRUNDSCHAU plus.

Als VerkehrsRundschau-Abonnent
haben Sie kostenfreien Zugriff.
Das Online-Profiportal.
Einfach. Effizient. Arbeiten.

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special MITTLERE & SCHWERE LKW AB 7,5 T.

1000px 588px

Mittlere & schwere Lkw ab 7,5 t, Baufahrzeuge & Kipper, DAF Trucks & Services