Stückgut

Hoher Wettbewerbsdruck, hohe Kosten und zu niedrige Renditen – darunter leiden Stückgutlogistiker

©Eigens/stock.adobe.com

Stückgutlogistik: Rein ins Licht

Die Leistungen der Stückgutlogistiker werden vielfach noch zu wenig wahrgenommen. Mit der neuen Studie "Stückgutlogistik in Deutschland" wollen der DSLV Bundesverband Spedition und Logistik, Forlogic und die Hochschule Heilbronn das ändern.

"In der öffentlichen Wahrnehmung führt die Stückgutlogistik eine Art Schattendasein", sagt Dirk Lohre, Professor für logistische Dienstleistungen an der Hochschule Heilbronn sowie Leiter des Steinbeis-Beratungszentrums Forlogic in Frankfurt am Main. Gerade weil die Stückgutlogistik letztlich so geräusch- und reibungslos funktioniere, werde sie trotz ihrer hohen Bedeutung für die unterschiedlichsten Wirtschaftsbereiche auch in der Politik kaum wahrgenommen.

Mehr Transparenz im System Sammelgut

Mit der neuen Studie "Stückgutlogistik in Deutschland" von DSLV Bundesverband Spedition und Logistik, Forlogic und der Hochschule Heilbronn will man deshalb nun laut Lohre einerseits Verständnis für die komplexen Abläufe der Stückgutspeditionen, aber auch für ihre ökologische und ökonomische Vorteilhaftigkeit wecken. Kernthemen der Untersuchung sind unter anderem die Prozesse, das Marktvolumen, die…

Dieser Inhalt gehört zu
verkehrsRUNDSCHAU plus.

Als VerkehrsRundschau-Abonnent
haben Sie kostenfreien Zugriff.
Das Online-Profiportal.
Einfach. Effizient. Arbeiten.

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, Verband – DSLV