Sich fit machen für den Klimaschutz

Die Unwetterkatastrophe in Deutschland war Wasser auf die Mühlen der Klimaschützer.

Gab es vorher aus der Wirtschaft zum Klimaschutzpaket "Fit for 55" der EU-Kommission noch Stimmen, man dürfe die Unternehmen nicht überfordern, brachen danach - um im Bild zu bleiben - alle Dämme. Politiker nahezu aller Parteien betonten, man müsse jetzt noch schneller beim Klimaschutz voranschreiten.

Dabei ist der Schwerlastverkehr im Programm "Fit for 55" noch glimpflich davongekommen (siehe Seite 14). Die verschärften Emissionseinsparziele gelten nur für Pkw und leichte Nutzfahrzeuge. Aber: Die derzeitigen Emissionsvorgaben für schwere Lkw werden in einem Jahr überprüft. Da scheint eine Verschärfung fast zwangsläufig.

Welche Folgen hat das für die Logistikbranche? Zum einen: Transport wird teurer. Aber Dienstleister und Verlader müssen auch sich selbst fit machen. Das Argument, "wir würden ja gerne in…

Dieser Inhalt gehört zu
verkehrsRUNDSCHAU plus.

Als VerkehrsRundschau-Abonnent
haben Sie kostenfreien Zugriff.
Das Online-Profiportal.
Einfach. Effizient. Arbeiten.

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special SCHWERTRANSPORTE & KRANDIENSTE.

1000px 588px

Schwertransporte & Krandienste, Grüne Logistik & Umweltschutz, Logistik & Supply Chain Management