Mercedes-Benz Citan 2021

Die Front des Citan fügt sich nahtlos in die aktuelle Pkw-Palette von Daimler ein

©Daimler

Mercedes-Benz Citan: Deutlich mehr Stern

Mercedes-Benz schickt seinen neu entwickelten Stadtlieferwagen Citan ins Rennen. Der entsteht weiterhin zusammen mit Renault, soll nun aber deutlich mehr Daimler-Gene bieten. Ab Mitte 2022 gibt es neben den Verbrenner-Versionen auch eine E-Variante.

Seine weiterhin enge Verwandtschaft zum Renault Kangoo kann auch der komplett neu entwickelte Citan nicht verleugnen. Im Gegensatz zum Vormodell, wo man 2012 die bestehende Basis des französischen Kooperationspartners übernehmen musste und nur im Detail auf Mercedes-Benz trimmen konnte, saßen die Daimler-Entwickler beim Neuen nach eigenen Angaben ab der ersten Designskizze mit im Boot, weshalb im neuen Modell deutlich mehr Mercedes stecken soll.

Dem scheint tatsächlich so zu sein, einerseits, weil der Citan nun das markentypische Familiengesicht trägt, das sich nahtlos ins Familienprogramm einfügt. Zum anderen lässt sich das Daimler-Gefühl nun auch haptisch deutlich mehr fühlen. Das fängt beim Schließen der Türen an, die mit sattem Sound ins Schloss fallen. Auch mit der bisherigen Tristesse im Inneren des Vorgängermodells räumten die Sternendesigner auf. Vorbei die Zeiten des klobigen…

Dieser Inhalt gehört zu
verkehrsRUNDSCHAU plus.

Als VerkehrsRundschau-Abonnent
haben Sie kostenfreien Zugriff.
Das Online-Profiportal.
Einfach. Effizient. Arbeiten.

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special PICK-UP & TRANSPORTER BIS 3,5 T.

1000px 588px

Pick-up & Transporter bis 3,5 t, Daimler Trucks & Services