VRP Artikel Future Trailer 37_2020

So wird jeder Trailer kranbar: Der Auflieger steht auf einer Stahlkonstruktion, die der Kran anhebt

©LKZ Prien

Lösungen finden

Im Kombinierten Verkehr steckt großes Potenzial. Allerdings nur, wenn mehr Auflieger für den Bahneinsatz tauglich sind und Waggons verbessert werden. Im LKZ Prien sucht man nach Lösungen.

Vor allem im Hinblick auf die CO2-Problematik steckt im Kombinierten Verkehr noch großes Potenzial. Da ist sich Karl Fischer, Geschäftsführer des Logistik-Kompetenz-Zentrums (LKZ) Prien sicher: "Wenn wir den "Green Deal" verwirklichen wollen, müssen wir zwangsläufig erheblich mehr Transporte auf die Schiene verlagern, einfach weil diese bezogen auf den Straßengüterverkehr um 80 Prozent klimaschonender transportiert."

Die wenigsten Trailer sind kranbar

Allerdings gestaltet sich die Verlagerung auf die Schiene bekanntermaßen aus vielerlei Gründen schwierig. Einer davon liegt in der Hardware: Lediglich fünf Prozent der Auflieger auf unseren Straßen sind kranbar ausgeführt und könnten auf einen Bahn-Taschenwagen gehoben werden. Denn neben dem obligatorischen Aufpreis haben die vier seitlich am Auflieger angebrachten Stahl-Taschen, in denen der Kran Halt findet, einen Gewichtsnachteil von…

Dieser Inhalt gehört zu
verkehrsRUNDSCHAU plus.

Als VerkehrsRundschau-Abonnent
haben Sie kostenfreien Zugriff.
Das Online-Profiportal.
Einfach. Effizient. Arbeiten.

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special RAILCARGO & KV.

1000px 588px

Railcargo & KV, Lkw-Trailer & Aufbauten, Containerchassis und Fahrgestelle, Grüne Logistik & Umweltschutz, CO2 und Luftschadstoffe, Trends & Innovationen