Iveco Daily 2021

Der Daily trägt ab sofort drei geschwungene Linien im Kühlergrill

©Iveco

Kur für den Daily

Optisch überarbeitete Iveco seinen Transporter nur leicht, unter dem Blech ziehen aber sauberere Motoren, ein neues Getriebe, bequemere Sitze und eine neuartige Sprachbedienung ein.

Optisch beließ es Iveco bei der jüngsten Daily-Aufbereitung bei einem erneut leicht veränderten Kühlergrill und neu gestalteten Heckleuchten. Umso mehr tat sich aber auf der technischen Seite.

Die 2,3 und 3,0 Liter großen Vierzylinder-Diesel erfüllen nun die Schadstoffnorm Euro 6e. Zudem wird der kleinere Motor mit einem neuen Sechsgang-Schaltgetriebe kombiniert. Das soll sich einerseits leichter und präziser schalten lassen, vor allem aber lässt es sich mit der Kupplung des größeren 3,0-Liter-Motors kombinieren, was die Belastbarkeit steigert, weshalb Iveco eine um 18 Prozent gesteigerte Lebensdauer der Kupplung verspricht.

Zudem ermöglicht das neue Schaltgetriebe, bei dem kein Ölwechsel mehr nötig ist, eine Erhöhung des Drehmoments um bis zu 15 Prozent beim 2,3-Liter-Diesel, gleichfalls soll das Aggregat nun um bis zu sechs Prozent sparsamer arbeiten.

In das Fahrerhaus zieht außerdem…

Dieser Inhalt gehört zu
verkehrsRUNDSCHAU plus.

Als VerkehrsRundschau-Abonnent
haben Sie kostenfreien Zugriff.
Das Online-Profiportal.
Einfach. Effizient. Arbeiten.

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special ASSISTENZSYSTEME FÜR LKW UND KLEINTRANSPORTER.

1000px 588px

Assistenzsysteme für Lkw und Kleintransporter, Telematik-Systeme für Lkw & Nutzfahrzeuge, Iveco Trucks & Services