Komplettpaket

In "XT"-Version und mit Kippbrücke ab Werk offeriert Scania einen Straßenkipper, der auch offroad kann. Was der taugt und was es mit "Clutch on demand" auf sich hat, zeigt der Test.

Seine XT-Ausstattung verleiht dem Test-Scania ein gewisses rustikales Äußeres, was auch seine Spezifikation als 6x4 erklärt. Beim Straßenkipper geht der Trend klar zur Sattelkombination. Während aber eine 4x2-Zugmaschine schon auf losem Kiesuntergrund strandet, beherrscht der Dreiachser mit seinen zwei Antriebsachsen auch mal leichtes Gelände.

Bis zu 40 Tonnen am Haken

XT bedeutet neben ziemlich grobmaschigem Scheinwerfer-Schutzgitter und einem ordentlich wirkenden Unterfahrschutz auch eine vordere Abschleppöse, die ihren Namen wirklich verdient. Sie steckt 40 Tonnen weg und man kann damit den beladenen Lkw aus dem Dreck ziehen -wenn nötig. Dass es nicht erst so weit kommt, dafür sorgt die zweistufige Differenzialsperre - erst längs, dann quer. Wer sie rechtzeitig betätigt, kommt auch abseits befestigter Baustellenrouten ziemlich weit.Ganz angenehm: Für einen 6x4 zeigt der Scania trotz…

Dieser Inhalt gehört zu
verkehrsRUNDSCHAU plus.

Als VerkehrsRundschau-Abonnent
haben Sie kostenfreien Zugriff.
Das Online-Profiportal.
Einfach. Effizient. Arbeiten.