Klein, schmal und schnell

Der Krise zum Trotz warten die Flurförderzeughersteller mit einer ganzen Reihe an Neuheiten auf. Im Fokus stehen kompakte und flexibel nutzbare Modelle für leichte und gelegentliche Einsätze.

Anlässlich der Corona-Pandemie wurde zwar die diesjährige LogiMAT abgesagt. Das ändert aber nichts daran, dass die Hersteller von Flurförderzeugen einiges an spannenden Neuheiten im Köcher haben. Im Fokus stehen vor allem kompakte und flexibel einsetzbare Staplermodelle.

Hubtex etwa präsentiert den neuen Elektro-Mehrwege-Gegengewichtsstapler "Flux 20" für Güter bis zu zwei Tonnen. Der Fahrer wechselt hier ohne Zwischenstopp von der Längs- in die Querfahrt. Der 48-Volt-Antrieb sorgt für Höchstgeschwindigkeiten bis zu 12 km/h. Anlässlich des 100-jährigen Bestehens der Marke bietet auch Yale Europe Materials Handling erstmals in seiner Geschichte Flurförderzeuge speziell für gelegentliche und leichte Einsätze an. Für den horizontalen Transport und das Be- und Entladen von Lkw ist das der Elektro-Gabelhubwagen mit Plattform und zwei Tonnen Tragfähigkeit "MP20XUX", für Anwendungen an Rampen…

Dieser Inhalt gehört zu
verkehrsRUNDSCHAU plus.

Als VerkehrsRundschau-Abonnent
haben Sie kostenfreien Zugriff.
Das Online-Profiportal.
Einfach. Effizient. Arbeiten.

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special GABELSTAPLER & FLURFÖRDERZEUGE.

1000px 588px

Gabelstapler & Flurförderzeuge, Trends & Innovationen in Intralogistik und Lager, Arbeitssicherheit Lager & Umschlag, Messe Logimat