©Euro-Leasing

Euro-Leasing: "Elektromobilität risikolos testen"

Euro-Leasing will gemeinsam mit MAN Truck & Bus Deutschland die deutschlandweit größte Mietflotte an elektrisch betriebenen Lkw aufbauen. An wen sich das Angebot richtet und mit welchen Herausforderungen der Vermieter aktuell kämpft, erklärt Gerhard Künne, Geschäftsführer Euro-Leasing.

Sie wollen die deutschlandweit größte Elektro-Lkw-Flotte aufbauen. An welchem Punkt steht Euro-Leasing gerade?

Schon im vergangenen Jahr haben wir die ersten Elektrofahrzeuge in der Klasse der leichten Nutzfahrzeuge bis 3,5 Tonnen in die Flotte aufgenommen, mittlerweile sind es mehr als 70 eTGE, mit denen wir vor allem Kunden in der KEP-Branche bedienen. In der Klasse zwischen 18 bis 26 Tonnen hat MAN den eTGM in Kleinserie aufgelegt, von denen wir einen großen Teil in unserer Flotte aufgenommen haben.

Wie groß soll der E-Anteil in der Flotte werden?

Wir orientieren uns im Nutzfahrzeugbereich ganz klar an der Entwicklung im Pkw-Segment, wo wir aktuell die größte E-Fahrzeugflotte in Deutschland haben und sehr stark weiterwachsen. Auch im Lkw-Segment wollen wir die Stückzahlen signifikant ausbauen. Ein großes Problem ist allerdings die Planbarkeit bei den Lieferungen. Die derzeitige…

Dieser Inhalt gehört zu
verkehrsRUNDSCHAU plus.

Als VerkehrsRundschau-Abonnent
haben Sie kostenfreien Zugriff.
Das Online-Profiportal.
Einfach. Effizient. Arbeiten.

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special KEP – KURIER-, EXPRESS-, PAKETDIENSTE.

1000px 588px

KEP – Kurier-, Express-, Paketdienste, Hybrid- und Elektro-Lkw, Fuhrparkmanagement & Disposition, MAN Trucks & Services