Opel Vivaro-e

Beispiel für einen aktuellen Elektro-Kastenwagen: der Opel Vivaro-e

©Opel

Elektrisch versichert

Transporter mit Elektroantrieb sind im Kommen. Die Stromer brauchen allerdings nicht nur beim Tanken eine Extrabehandlung, sondern auch bei der Versicherung.

Mit der Elektro-Mobilität ist es so eine Sache. Es ist nicht damit getan, eben mal schnell ein Auto zu kaufen und los geht's. Viele Flottenmanager haben sich schon mit der Idee auseinandergesetzt, einen Elektrotransporter anzuschaffen. Viele geben es aber auch wieder auf ob der vielen Dinge, die es zu beachten gibt. Denn neben der nötigen Ladeinfrastruktur braucht es beispielsweise auch eine vernünftige Versicherung für den Stromer, die bestimmte Dinge abdecken sollte.

Wir haben bei den gängigen Flottenversicherern angeklopft und nachgefragt: Bieten sie Versicherungen für Elektrotransporter an - und wenn ja, in welchem Umfang? Die gute Nachricht ist: Von den 20 Unternehmen, die wir angefragt haben, haben 15 entsprechende Angebote. Drei Versicherer wollten nicht an der Umfrage teilnehmen und nur zwei bieten keine Möglichkeit für die Absicherung eines E-Flottenfahrzeugs.

Umfang

Dieser Inhalt gehört zu
verkehrsRUNDSCHAU plus.

Als VerkehrsRundschau-Abonnent
haben Sie kostenfreien Zugriff.
Das Online-Profiportal.
Einfach. Effizient. Arbeiten.

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special PICK-UP & TRANSPORTER BIS 3,5 T.

1000px 588px

Pick-up & Transporter bis 3,5 t, Hybrid- und Elektro-Lkw, Kfz-Versicherungen für Lkw und Anhänger