VRPArtikel46ECommerce

Transparenz auf allen Prozessebenen ist im E-Commerce ein absolutes Muss

©Yozayo/Getty Images/iStock

Der neue Schub

Immer mehr Hersteller setzen auf Direktvertrieb und vermarkten ihre Produkte auf Internetplattformen. Dadurch entstehen neue Anforderungen für Logistik- und Speditionsbetriebe. Wie die aussehen, hat Geodis untersucht und eine neue Strategie entwickelt.

Hersteller konzentrieren sich auf die Produktion und Weiterentwicklung ihrer Produkte, die Händler verteilen sie. "Diese klassische Arbeitsteilung in Wertschöpfungsketten wandelt sich im Zeitalter der Internetplattformen massiv", sagt Kai Hudetz, Geschäftsführer des Instituts für Handelsforschung (IFH Köln). "Stattdessen setzen Markenfirmen zunehmend auf den Direktvertrieb, vermarkten ihre Produkte auf Internetplattformen und werden so selbst zum Händler", weiß er. Und durch die Corona-Pandemie und den Shutdown im April könnte sich dieser Trend zulasten des traditionellen Handels verschärfen.

Abkehr von traditionellen Plattformen

Für Speditions- und Logistikdienstleister birgt diese Entwicklung dagegen große Wachstumschancen. Davon ist Thomas Kraus, Geschäftsführer und CEO für die Regionen Nord-, Ost- und Mitteleuropa, überzeugt (siehe Seite 19). Er stützt sich da auf Zahlen einer…

Dieser Inhalt gehört zu
verkehrsRUNDSCHAU plus.

Als VerkehrsRundschau-Abonnent
haben Sie kostenfreien Zugriff.
Das Online-Profiportal.
Einfach. Effizient. Arbeiten.

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special HANDELSLOGISTIK & E-COMMERCE.

1000px 588px

Handelslogistik & E-Commerce, Corona Epidemien & Seuchen, Geodis Logistics