Jürgen Albersmann Managing Director Contargo

Jürgen Albersmann Managing Director bei Contargo

©Contargo

Contargo: "Wir wollen uns enkelfähig machen"

Seit dem 14.09.2020 setzt Contargo am Standort Neuss zwei E-Lkw im Verteilverkehr ein. Im Interview mit VerkehrsRundschau Plus erzählt Jürgen Albersmann, der Managing Director bei Contargo, von den Erfahrungen und der E-Strategie, die sich das Unternehmen auferlegt hat.

Herr Albersmann, Sie haben seit etwa einem Jahr am Standort Neuss zwei Elektro-Lkw von E-Force- im Einsatz. Welche Rückmeldungen bekommen Sie von Fahrern und Belegschaft dazu?

„Die Rückmeldungen sind sehr positiv. Die Fahrer sind angetan von ihrem neuen Arbeitsplatz, weil die Fahrt mit einem E-Lkw natürlich erheblich ruhiger und auch moderner ist. Wir glauben auch, dass die Lkw ein Alleinstellungsmerkal sind, das uns als Arbeitgeber auszeichnet und zeigt: Wir bieten einen zukunftsfähigen Arbeitsplatz. Auf der Belegschaftsseite ist das im Prinzip genauso: Die Mitarbeiter hier am Standort freuen sich, ein Stückweit auch zur Energiewende beitragen zu können. Sie sehen, man arbeitet in einem zukunftsfähigen Unternehmen, das sich von seinen Wettbewerbern auch durch moderne Technik unterscheidet. Das macht die...

Dieser Inhalt gehört zu
verkehrsRUNDSCHAU plus.

Als VerkehrsRundschau-Abonnent
haben Sie kostenfreien Zugriff.
Das Online-Profiportal.
Einfach. Effizient. Arbeiten.

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special HYBRID- UND ELEKTRO-LKW.

1000px 588px

Hybrid- und Elektro-Lkw, Contargo