Binnenschiff und Lkw sind nicht konträr

Wolfgang Draaf (BSK) und Roberto Spranzi (BDB) über die Unterschiede und die Gemeinsamkeiten der beiden Verkehrsträger Lkw und Binnenschiff und über einen neuen Masterplan.

Herr Spranzi, die Straße scheint der bevorzugte Verkehrsträger zu sein, wenn es um Schwergut geht, obwohl die Binnenschifffahrt die eigentlich viel besseren Voraussetzungen mitbringt. Was läuft falsch?

Spranzi: In der Tat ist das verwunderlich, weil ja die Politik auch eine Entlastung der Straße anstrebt, nicht zuletzt, um CO2-Emissionen einzusparen. Ein wichtiger Grund, warum die Binnenschifffahrt trotzdem nicht zum Zuge kommt, ist die Unwissenheit in der Wirtschaft über die Möglichkeiten des Binnenschiffs. In den Lehrplänen der Kaufleute für Logistik und Spedition kommt die Binnenschifffahrt so gut wie nicht vor. Die Schifferbörse zu Duisburg-Ruhrort bietet aus diesem Grunde - aktuell nur für ihre Mitglieder - das Fortbildungsprogramm "Quinwalo" an. Über die Leistungsfähigkeit des Systems Wasserstraße ist viel zu wenig bekannt.

Ist aber der Lkw nicht vielleicht auch das günstigere und

Dieser Inhalt gehört zu
verkehrsRUNDSCHAU plus.

Als VerkehrsRundschau-Abonnent
haben Sie kostenfreien Zugriff.
Das Online-Profiportal.
Einfach. Effizient. Arbeiten.