Lang-Lkw

Stellungnahme des Bundesverband Güterkraftverkehr, Logistik und Entsorgung (BGL) e.V. zum Thema Lang-Lkw

©Marijan Murat/dpa/picture-alliance

BGL: Neu diskutieren

Der BGL (Bundesverband Güterverkehr, Logistik und Entsorgung) e.V. möchte, dass die BASt (Bundesanstalt für Straßenwesen) das Thema Lang-Lkw im Rahmen einer Studie neu überlegt. Auf dem Prüfstand sollten nach Ansicht des Frankfurter Verbandes Themen wie Achszahlen, Achslasten Längen – auch die der Kabine sowie eine neue Gewichtsklasse mit 46 Tonnen stehen.

Der BGL fordert seit langem eine offene Diskussionen über eine Neuausrichtung der zulässigen Nutzfahrzeugabmessungen und -gewichte. Dies ist zum einen im Hinblick auf die steigenden Anforderungen bei der CO2-Reduzierung dringend geboten. Zum anderen könnte eine solche Diskussion einen Schub für die Intermodalität der Verkehrsträger bringen, indem das Umsteigen der Transportgüter zwischen den einzelnen Verkehrsträgern durch abgestimmte Ladeeinheiten deutlich vereinfacht würde.

Dabei sind die nachhaltigsten Ergebnisse zu erwarten, wenn das System Nutzfahrzeug / Fahrzeugkombinationen / Infrastruktur / Logistik als zusammenhängendes Ganzes gedacht wird. Basis einer solchen Diskussion sollte nach Auffassung des BGL eine wissenschaftliche Studie - z.B. unter Federführung der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) - sein, in welcher der Einfluss des Betriebs schwerer Nutzfahrzeuge in…

Dieser Inhalt gehört zu
verkehrsRUNDSCHAU plus.

Als VerkehrsRundschau-Abonnent
haben Sie kostenfreien Zugriff.
Das Online-Profiportal.
Einfach. Effizient. Arbeiten.

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special MITTLERE & SCHWERE LKW AB 7,5 T.

1000px 588px

Mittlere & schwere Lkw ab 7,5 t, Verband – BGL