Domino-Effekt

Deutsche Stückgutnetze: sie geraten aktuell durch vermehrte Aufkäufe von Unternehmen unter Druck

©baona/Getty Images/iStock

Bewährungsprobe

Selbst etablierte mittelständische Stückgutspeditionen verkaufen zunehmend ihre Aktivitäten an internationale Wettbewerber. Die Stückgutkooperationen-Landschaft gerät dadurch ins Wanken. Droht jetzt ein Domino-Effekt?

Lange Jahre war der Stückgutmarkt in Deutschland fest verteilt: Neben Unternehmen wie Dachser, DB Schenker und Deutsche Post DHL Group sind in diesem Geschäft nach wie vor etliche Stückgutkooperationen wie Cargoline, CTL, IDS Logistik, System Alliance, VTL und 24plus tätig, um nur einige Beispiele zu nennen.

Heppner macht in Deutschland ernst

Doch eben dieser Markt ist aktuell wieder einmal massiv in Bewegung. Nicht zuletzt, weil namhafte Speditionsunternehmens-Größen, insbesondere aus den Nachbarländern, kräftig in Deutschland Rosinen picken und etablierte Mittelständler aufkaufen. Jüngster Coup hier: die französische Heppner Gruppe hat im September soeben die Übernahme der Stückgutspedition ABC Logistik (250 Mitarbeiter, 27 Millionen Euro Umsatz) mit Sitz in Düsseldorf und Krefeld bekannt gegeben. Dank ABC Logistik verstärkt sich das französische Speditions- und Logistikunternehmen…

Dieser Inhalt gehört zu
verkehrsRUNDSCHAU plus.

Als VerkehrsRundschau-Abonnent
haben Sie kostenfreien Zugriff.
Das Online-Profiportal.
Einfach. Effizient. Arbeiten.

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut