VRPArtikel46Sendungsverfolgung

Der Kamara im Innen- und Außenbereich entgeht keine Sendung

©KfdM

Augen auf - Umschlag rauf

Wie 85 Kameraaugen der Spedition Emons am Standort Großbeeren helfen den Stückgutumschlag zu beschleunigen. Und die Technik bietet noch weitere Vorteile.

Wer stets ein Auge auf seine Sendungen hat, und sei es ein Kameraauge, sucht beim Beladen weniger und bringt seine Lkw am Morgen im Stückgutumschlag schneller auf die Tour. Je eher das Beladen abgeschlossen wird, desto mehr Zeit bleibt zum Ausliefern. Ein beschleunigter Prozess kann eine oder zwei zusätzliche Abladestellen bringen.

Die Emons-Spedition hat deshalb am Standort Großbeeren ihre Lkw-Abfertigung verbessert: Zu den Maßnahmen gehört das Einführen der Videomanagementsoftware Cargovis von Divis, mit der ein rund acht Jahre altes System abgelöst wurde.

Vorbereitungszeit halbiert

"Heute brauchen unsere Fahrer nur noch rund 90 Minuten für das Vorbereiten ihrer Touren. Dieser Wert war früher fast doppelt so hoch", sagt Mitgesellschafter Willi Emons, der die Berliner-Niederlassung in Großbeeren leitet. Eine wesentliche Zeitersparnis habe man vor allem durch stark reduzierte Suchzeiten…

Dieser Inhalt gehört zu
verkehrsRUNDSCHAU plus.

Als VerkehrsRundschau-Abonnent
haben Sie kostenfreien Zugriff.
Das Online-Profiportal.
Einfach. Effizient. Arbeiten.

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, Arbeitssicherheit Lager & Umschlag, Emons Spedition und Logistik