Augen auf beim Datenschutz

Wann sind Sie das letzte Mal von einem Auftraggeber gebeten worden, doch bitte ihre Telematikdaten zu Realtime-Tracking-Zwecken freizugeben?

Schließlich steht es jedem Transportunternehmen gut zu Gesicht, für Transparenz und damit bessere Planbarkeit in der Transportkette zu sorgen. Soweit die Theorie. In der Praxis allerdings fragen sich so einige, was dann eigentlich genau mit ihren Daten passiert. Ist das alles DSGVO-konform? Wie wollen Plattformbetreiber eigentlich sicherstellen, dass wirklich nur die Informationen sichtbar werden, die den einzelnen Auftraggeber auch zu interessieren haben? Laufen Unternehmen, die mit ihren Daten weniger freigiebig sind, womöglich irgendwann Gefahr, Aufträge zu verlieren?

In Teilen der Branche herrscht diesbezüglich offenbar einige Unsicherheit. Höchste Zeit also, bei allen Seiten nachzufragen. Wie die großen Realtime-Visibility-Plattformen Datenschutzstandards sowie Diskretion bezüglich der Transportnetzwerke gewährleisten wollen, warum ein Unternehmer trotzdem misstrauisch bleibt und an…

Dieser Inhalt gehört zu
verkehrsRUNDSCHAU plus.

Als VerkehrsRundschau-Abonnent
haben Sie kostenfreien Zugriff.
Das Online-Profiportal.
Einfach. Effizient. Arbeiten.

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special TELEMATIK-SYSTEME FÜR LKW & NUTZFAHRZEUGE.

1000px 588px

Telematik-Systeme für Lkw & Nutzfahrzeuge, Kriminalität und Sicherheit