VRPArtikel 45 ProjektAkku

Die beiden Akkus werden mithilfe eines Gabelstaplers gewechselt, dieser Vorgang dauert 15 Minuten

©Route Charge

Akku, wechsel dich!

Die CO2-freie Fortbewegung ist mittlerweile ein großes Thema im Lkw-Sektor. Das Projekt "Route Charge" versucht sich dem Sachverhalt mit einer wechselbaren Batterie zu nähern.

Was haben wir für ein Glück, dass der Begriff Start-up so schön dehnbar ist: Eigentlich verbirgt sich hinter "Route Charge" ein Projekt, an dem viele verschiedene Firmen beteiligt sind. Da es aber durchaus Ambitionen gibt, ein mehr oder weniger serientaugliches Produkt auf den Markt zu bringen, drücken wir ein Auge zu und widmen uns lieber der Idee anstatt kleinlichen Begriffsreitereien.

"Gestartet sind wir bereits im Jahr 2017", erklärt Projektleiter Bijan Abdolrahimi. Den Ursprung findet Route Charge beim Mode-Logistikunternehmen Meyer & Meyer, außerdem ist das Technologieprogramm "IKT für Elektromobilität" des Bundesministeriums für Wirtschaft mit an Bord. Gemeinsam suchte man nach innovativen Lösungen, um einen möglichst CO2-neutralen Transport zu ermöglichen. Daraus entstand die Idee, einen Elektro-Lastwagen mit wechselbarer Batterie zu entwickeln.

Framo half bei der Technik

Das…

Dieser Inhalt gehört zu
verkehrsRUNDSCHAU plus.

Als VerkehrsRundschau-Abonnent
haben Sie kostenfreien Zugriff.
Das Online-Profiportal.
Einfach. Effizient. Arbeiten.

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special HYBRID- UND ELEKTRO-LKW.

1000px 588px

Hybrid- und Elektro-Lkw, CO2 und Luftschadstoffe in Transport & Logistik