Yard Management

Beim Yard Management werden mit Hilfe spezieller Softwaretools die Flächen koordiniert, auf denen Frachtgüter für die Verladung bereitgestellt beziehungsweise entladen werden können. Über die – in der Regel automatische – Registrierung von Ein- und Ausfahrten wird ein Überblick über die auf dem Hof jeweils aktuell befindlichen Warenbestände geschaffen, die noch nicht im Wareneingang oder im Lager vereinnahmt sind. Ziel ist es, möglichst optimale Zeiten und Orte für die Be- und Entladung zu finden, um so beispielsweise Wartezeiten an den Rampen und Toren zu vermeiden. Das Yard Management eignet sich vor allem für große Betriebsgelände, mit starkem Lieferverkehr und einer hohen Zahl von unterschiedlichen Verladestellen.
Lexikon Übersicht