-- Anzeige --

©Foto: Kuzmick/AdobeStock

Fachkonferenz & Seminare Lithiumbatterien 2023 - Transport. Lagerung. Entsorgung

Die Fachkonferenz Lithiumbatterien geht in die sechzehnte Runde und beleuchtet wieder alle Aspekte der Lithiumbatterielogistik – von der „Geburt“ bis zum Ende.


  • 23.01.2023 - 26.01.2023 (zum Kalender hinzufügen)
  • Göttingen, Dransfelder Str. 3, 37079 Göttingen
  • fokus GEFAHR/GUT
  • Transport & Logistik, Gefahrgut

Informationen

16. Fachkonferenz & Seminare
LITHIUMBATTERIEN - Transport. Lagerung. Entsorgung
Live in Göttingen als Präsenz-Veranstaltung

Mit Blick in die Medien sehen wir, dass die Logistik von Lithiumbatterien und Geräten/Fahrzeugen, die Lithiumbatterien enthalten, mit Risiken verbunden ist. Der Gesetzgeber reagiert mit erhöhten Anforderungen für Produktions-, Lager- und Entsorgungsbereiche, die schwer umzusetzen sind. Vielfältig sind die Ansätze, das Risiko im Verlauf eines Akkulebens einzugrenzen. Dazu zählen bevorstehende neue Klassifizierungsregeln, unterschiedlichste Brandschutzkonzepte, neue Normen. Die 16. Fachkonferenz Lithiumbatterien beleuchtet alle Aspekte der Lithiumbatterielogistik – von der „Geburt“ bis zum Ende. Praxisseminare begleiten die Konferenz, Abendveranstaltungen vertiefen die Möglichkeiten des Austausches.

Programm (Übersicht):

Montag, 23. Januar 2023

  • 1. Fachkonferenztag "Genehmigungsverfahren für die Lagerung von Lithiumbatterien"
  • Seminar 1: Lithiumbatterien im Straßenverkehr (für Einsteiger)
  • Seminar 2: Lithiumbatterien im Straßenverkehr (für Fortgeschrittene)"
  • Rahmenprogramm: Stadtführung "Abendliches Göttingen"

Dienstag, 24. Januar 2023

  • 2. Fachkonferenztag "Brandschutz"
  • Seminar 3: Entsorgung von Lithiumbatterien
  • Seminar 4: Lithiumbatterien im See- und Luftverkehr
  • Rahmenprogramm: Abendveranstaltung "Come together"

Mittwoch, 25. Januar 2023

  • 3. Fachkonferenztag "Logistik & Lagerung"

Donnerstag, 26. Januar 2023

  • 4. Fachkonferenztag "Rücknahme & Re-Use & Recycling"


Das detaillierte Programm sowie die Teilnahmegebühren finden Sie unten.

Mit freundlicher Unterstützung von:

Aussteller:

Kooperationspartner:

23. bis 26. Januar 2023

Hotel FREIZEIT IN GmbH
Dransfelder Str. 3
37079 Göttingen
Telefon: +49 (0) 551 9001 0
E-Mail: info@freizeit-in.de
https://www.freizeit-in.de

Eine Anfahrtsbeschreibung finden Sie hier.

MONTAG, 23. JANUAR 2023

9 Uhr bis 17 Uhr

Pro Tag kann nur ein Seminar gebucht werden.

SEMINAR 1: Lithiumbatterien im Landverkehr (für Einsteiger)

  • Klassifizierung von Lithiumbatterien, allgemeine Grundsätze
  • Lithiumbatterien im Straßen- und Eisenbahnverkehr nach ADR/RID

Ihre Referenten:

  • Denis Beck, GEASUS Gefahrgut, Thiersheim

 

SEMINAR 2: Lithiumbatterien im Landverkehr (für Fortgeschrittene)

  • Klassifizierung von Lithiumbatterien, allgemeine Grundsätze
  • Lithiumbatterien im Straßen- und Eisenbahnverkehr nach ADR/RID

Ihre Referenten:

  • Robert Wenske, Lithium-Battery-Service, Wildpoldsried
  • Jürgen Werny, Lithium-Battery-Service, München

 
 

DIENSTAG, 24. JANUAR 2023

9 Uhr bis 17 Uhr

Pro Tag kann nur ein Seminar gebucht werden.

SEMINAR 3: Entsorgung von Lithiumbatterien

  • Vorschriftenüberblick
  • Gefahrgutrechtliche Anforderungen
  • Besonderheiten
  • Arbeitsschutzrechtliche Anforderungen aus der Praxis

Ihre Referenten:

  • Denis Beck, GEASUS Gefahrgut, Thiersheim
  • Christian Kürpick, Remondis Industrie Service, Lünen
  • Stefan Möbus, Remondis Industrie Service, Lünen

 
 

SEMINAR 4: Lithiumbatterien im See- und Luftverkehr

  • Lithiumbatterien im Seeverkehr nach IMDG-Code
  • Lithiumbatterien im Luftverkehr nach IATA-DGR

Ihre Referenten:

  • Robert Wenske, Lithium-Battery-Service, Wildpoldsried
  • Jürgen Werny, Lithium-Battery-Service, München


Am Seminar 4 kann nur in Kombination mit dem Besuch von Seminar 1 oder 2 teilgenommen werden.

 

MONTAG, 23. JANUAR 2023

1.FACHKONFERENZTAG
Schwerpunkt: Genehmigungsverfahren

9:00 Uhr // Einführung

9:10 Uhr // Rechtsanforderungen an Bau und Betrieb von Anlagen zur Herstellung, Lagerung und Recycling von Batterien
- Welche Rechtsbereiche sind betroffen?
- Wo wird derzeit auf privatwirtschaftliche Leitlinien zurückgegriffen?
- Was plant der Gesetzgeber?
Peter Duschek, Geschäftsführer, UMCO, Hamburg

9:50 Uhr // Produktion von Li-Ionen-Batterien in der Automobilindustrie
- Anforderungen an die immissionsschutzrechtliche Genehmigung
- Weitere Rechtsgebiete wie Brandschutz, Arbeitsschutz, Gewässerschutz
Dr. Steffen Wehrens, Geschäftsführer, GfBU-Consult, Hoppegarten / OT Hönow

10:30 Uhr // Kaffeepause

11:00 Uhr // Einordnung in das Umweltrecht
- Immissionsschutzrechtliche Genehmigungsverfahren
- Grundlagen und Inhalte
- Ablauf eines Genehmigungsverfahrens
- Beispiel Batterierecyclinganlagen: Aktuelle Probleme aus der Genehmigungspraxis
Dr. Kristina Göpel, Göpel Ingenieure, Löhne

11:45 Uhr // Die Frage nach der Löschwasserrückhaltung
- Standpunkt einer Länderbehörde
N.N.

12:30 Uhr // Mittagessen

13:30 Uhr // Schnelle Genehmigungsverfahren als Beitrag zur Transformation
- Geschwindigkeit, Rechtssicherheit und Akzeptanz bei neuen Technologien
- Beschleunigungsansätze der Bundesregierung
- Akzeptanz durch mehr Bürgerbeteiligung
- Kommunikation bei Projekten und Betriebsstörungen: Eine Herausforderung für Ingenieurinnen und Ingenieure
Dr. Joachim Schwab, Düsseldorf

14:15 Uhr // Brand- und Sprinkler-Schutzkonzept
Günter Knopf, Fachplaner für Sonderlöschverfahren, Ingenieurbüro für anlagentechnischen Brandschutz

15:00 Uhr // Kaffeepause

15:30 Uhr // Szenarien-basiertes Detektions- und Schadensvermeidungskonzept bei Verwendung von Li-Ionen-Batterien
- Eskalationsstufen eines Brandes mit Li-Ionen-Batterien
- Berücksichtigung in der Risikobetrachtung
- Optimale Detektion und Aktion für jede Phase
- Aktuelle Praxisbeispiele
Dr. Jörg Kelleter, Industrielle Branddetektion, GTE Industrieelektronik, Viersen

16:15 Uhr // Lithium-Ionen-Batterien aus der Sicht eines Sachversicherers – Update
Ludger Tegeler, Operations Chief Engineer, FM Global, Frankfurt am Main

17:00 Uhr // Ende der Veranstaltung

ca. 18:00 Uhr // Rahmenprogramm: Stadtführung (mehr Infos siehe Box "Rahmenprogramm)

DIENSTAG, 24. JANUAR 2023

2. FACHKONFERENZTAG
Schwerpunkt: Brandschutz

9:00 Uhr // Einführung

9:10 Uhr // Lithium-Ionen-Batteriespeicher und E-Mobilität
- Herausforderung für den vorbeugenden und abwehrenden Brandschutz
Felix Menzinger, Branddirektion, Landeshauptstadt München

9:50 Uhr // Brände mit Lithiumbatterien
- Aus der Praxis für die Praxis
- Aus Sichtweise einer Feuerwehr
Andreas Emge, Kommandant, Feuerwehr Gemeinde Karlstein/Main

10:30 Uhr // Kaffeepause

11:00 Uhr // Lithium-Ionen-Batterien in explosions-geschützten Bereichen
- Spezifische Gefahren und der Umgang damit
Dr.-Ing. Stefan Essmann , Arbeitsgruppenleiter 3.55 Regenerative Energieträger und –speicher, Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB), Braunschweig

11:45 Uhr // Handlungsempfehlungen für Rettungskräfte
Kay Volmer, High Voltage Senior Safety Manager, Daimler Truck, Dortmund

12:30 Uhr // Mittagessen

13:30 Uhr // Brandschutz in Busbetriebshöfen
- Elektrobusse und Lithiumbatterien – Risikoveränderungen mit Blick auf die Elektromobilität
Dr. Georg Scholzen, Risikoingenieur, Provinzial Versicherung, Münster

14:15 Uhr // Brandbegrenzungsdecken und ihr Einsatz
- Forschungsergebnisse und Vorbereitung zur DIN-Norm
N.N.

15:00 Uhr // Kaffeepause

15:30 Uhr // Thermalkameras zur Brandfrüherkennung
-Branchenrichtlinie in der Abfallwirtschaft
- Praxisanwendung
Mark Wolf, Gesellschaft für Thermal und Sicherheitstechnik, Dresden, Martin Kröhnert, Z&K, Dresden

16:15 Uhr // Stationäre und mobile Batterieüberwachung
- Der „smarte“ Gasssensor
Ronny Leuschner, Head of Monilog, Cicor Deutschland, Dresden

17:00 Uhr // Ende der Veranstaltung

19:00 Uhr // Rahmenprogramm: Come together (mehr Infos siehe Box "Rahmenprogramm)


MITTWOCH, 25. JANUAR 2023

3.FACHKONFERENZTAG
Schwerpunkt: Logistik & Lagerung

9:00 Uhr // Einführung

9:10 Uhr // Beförderung von Lithiumbatterien im Seeverkehr
- Aktuelle und künftige Herausforderungen
Ken Rohlmann, Senior Director Cargo Service / Dangerous Goods, Hapag-Lloyd, Hamburg

9:50 Uhr // Neue Regeln
- Klassifizierungsregeln: Was tut sich auf UN-Ebene?
- TRGS 520: Es tut sich etwas auf nationaler Ebene
Dr. Anita Schmidt, Dr. Jonas Krug von Nidda, 3.1 Fachbereich Gefahrgutverpackungen, Bundesanstalt für Materialforschung
und –prüfung (BAM), Berlin

10:30 Uhr // Kaffeepause

11:00 Uhr // Gesicherte Ruheplätze
Kay Volmer, High Voltage Senior Safety Manager, Daimler Truck, Dortmund

11:45 Uhr // Havarierte Lithium-Ionen-Batterien
- Die Gasgespenster
Dr. Dana Meissner, Leiterin Forschung und Entwicklung, Institut für Sicherheitstechnik/Schiffssicherheit, Warnemünde

12:30 Uhr // Mittagessen

13:30 Uhr // Sicherheitstests zu Lithiumbatterien global
- Die Arbeit des JRC im globalen Zusammenhang
Dr. Stephan Hildebrand, European Commission, DG Joint Research Centre, Directorate for Energy, Transport and Climate, Energy Storage Unit, Petten/Niederlande

14:15 Uhr // Regeln und Richtlinien für die Lagerung von Lithiumbatterien
Wie sieht es in anderen europäischen Ländern damit aus?
Markus Boberg, Business Development, Denios, Bad Oeynhausen

15:00 Uhr // Kaffeepause

15:30 Uhr // Detektion von potenziellen Zündgefahren
- Herausforderungen und Risiken für Logistikprozesse in der Abfallwirtschaft
- Detektionskonzepte für Brandgefahren
- Aktionen zur Schadensminimierung
Guido Vieten, Division Manager, GTE Industrieelektronik, Viersen

16:15 Uhr // Sprinklerschutzkonzepte im Lager
- VdS, CEA und FM Global im Vergleich: Wer bietet mehr?
Prof. Dr. Norbert Müller, Global Dangerous Goods Adviser, Schenker, Essen

17:00 Uhr // Ende der Veranstaltung

 

DONNERSTAG, 26. JANUAR 2023

4.FACHKONFERENZTAG
Schwerpunkt: Rücknahme, Re-Use & Recycling

9:00 Uhr // Einführung

9:10 Uhr // Pfandpflicht für lithiumhaltige Batterien und Akkumulatoren
- Prüfung einer Einführung
- Ergebnisse des UBA-Gutachtens
Axel Strobelt, Fachgebiet III 1.2 Produktverantwortung – Elektrogeräte, Fahrzeuge und Batterien, Umweltbundesamt (UBA), Dessau-Roßlau

9:50 Uhr // Catena-X – Das Datenökosystem für den Digitalen Batteriepass
- Opportunitäten und Hürden auf dem Weg zur Digitalisierung der Lieferkette
Thorsten Dikmann, PO Digital Material Passport Catena-X, BASF Coatings, Münster

10:30 Uhr // Kaffeepause

11:00 Uhr // Fragen zur Retoure
- Wer ist verantwortlich gemäß GGVSEB und ADR?
- Wann kommen Rücknahmesysteme ins Spiel?
- Welche Behälter sind geeignet?
Jürgen Werny, Gesellschafter, Lithium-Battery-Service, München

11:45 Uhr // Rücknahme von Elektroaltgeräten im Handel
Steffen Kück, Dolav Germany, Hamburg
Robert Sommer, RLG Systems AG Reverse Logistics Group, Dornach


12:30 Uhr // Mittagessen

13:30 Uhr // Akkus wiederaufbereitet, Zellen ausgetauscht – und dann?
Akku-Reparatur – insbesondere aus Sicht der Fahrradindustrie
Tim Salatzki, Leiter Technik und Normung, CTO, ZIV Zweirad-Industrie-Verband, Berlin

14:15 Uhr // Gebrauchte Lithiumbatterien/Elektrogeräte befördern
- Kurios: Gebrauchte Elektro-/Elektronikgeräte (keine Abfälle) unterliegen dem Abfallrecht!
- Prüfzusammenfassung für Lithiumbatterien in gebrauchten Elektro-/Elektronikgeräten: eine Herausforderung
Prof. Dr. Norbert Müller, Global Dangerous Goods Adviser, Schenker, Essen

15:00 Uhr // Kaffeepause

15:30 Uhr // Entsorgung oder Transformation in eine 2nd Life Anwendung
- Prozessschritte und Lösungsansätze für das „Remanufacturing“ von Lithium-Ionen-Batterien
Florian Karlstedt, Projektmanager Rhenus Automotive und Lukas Brandl, Projektleitung Batterierecycling, TSR Recycling, Essen

16:30 Uhr // Ende der Veranstaltung

 

Montag, 23. Januar 2023 (18 bis 19:30 Uhr)

Abseits der Hektik - Spaziergang durch das abendliche Göttingen
Wenn am Abend die Geschäfte schließen, wechselt die Altstadt ihren Rhythmus und das Kulturleben erwacht. Wir laden alle Teilnehmer:innen ein, am 23. Januar ab 18 Uhr, den Tag bei einem abendlichen Stadtrundgang ausklingen zu lassen. Sie erfahren spannende Geschichten über ein Dorf namens „Gutingi“ und wie daraus Göttingen wurde. Sie begegnen bekannten Namen wie Heinrich Heine und Heinz Erhardt, James Cook und Georg Friedrich Händel. Neben geschichtsträchtigen Orten ist die vielfältige Göttinger Kulturlandschaft Thema der Stadtführungen und es wird sich zeigen, dass Göttingen am Abend bunt und entspannt ist. Im Anschluss lassen wir den Abend bei einem gemeinsamen Abendessen ausklingen.

Die Stadtführung ist kostenfrei. Verpflegung beim anschließenden Abendessen auf Selbstzahlerbasis.

Dienstag, 24. Januar 2023 (19 bis ca. 22 Uhr)

Abendveranstaltung "Come together"
Am Abend des zweiten Tages laden wir alle Teilnehmer:innen zur gemeinsamen Abendveranstaltung im "auswärts" - direkt gegenüber dem Tagungshotel - ein. Tauschen Sie sich in lockerer Atmosphäre mit Ihren Kolleginnen und Kollegen, den Ausstellern und Referenten aus.

Die Abendveranstaltung ist kostenfrei.


Die Seminare und auch die Fachkonferenz können als Unterweisung gemäß 1.3 ADR/RID/ADN und IMDG-Code angerechnet werden.
Das Seminar 4 darüber hinaus auch als Unterweisung gemäß IATA-DGR, 64. Ausgabe.

Bauingenieure
Der Genehmigungs- und der Brandschutztag sind als Fortbildungsveranstaltungen bei den Ingenieurkammern IK-Bau Nordrhein-Westfalen, IngBW Baden-Württemberg und der Bayerischen Ingenieurkammer-Bau anerkannt. Bei allen anderen Ingenieurkammern kann die Teilnahmebescheinigung allgemein als Nachweis eingereicht werden.

Versicherungsvermittler und -berater

Die Veranstaltungsreihe kann als Fortbildungsveranstaltung gemäß § 34d Abs. 9 Satz 2 Gewerbeordnung (GewO) i. V. mit § 7 Versicherungsvermittlungsverordnung (VersVermV) bei den IHKs eingereicht werden. Jeder Tag umfasst 6,5 Zeitstunden bzw. 8 Unterrichtseinheiten.


Teilnehmer können bis zum 26. Dezember 2022 unter dem Stichwort „Lithiumbatterien“ im Hotel FREIZEIT IN Göttingen Zimmer auf eigene Rechnung buchen. Einzelzimmer für die Nächte vom 22.-26. Januar 2023 kosten 119,00 Euro/Nacht inkl. Frühstück.

Automobilhersteller, Batterie- und Elektrogerätehersteller, Prüflabore, Ingenieure und Sachverständige, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Sicherheits-, Brandschutz-, Abfall- und Gefahrgutbeauftragte, Behörden und Aufsichtsämter, Industrie- und Gewerbetriebe aller Branchen, Versicherer, Vertreter aus Forschung und Entwicklung, Recycling- und Entsorgungsunternehmen, Logistik- und Transportunternehmen

Teilnahmegebühren pro Teilnehmer(in)


Für Abonnenten von fokus GEFAHR/GUT und VerkehrsRundschau, Mitgliedsunternehmen der Kooperationspartner (siehe oben) und Behörden (mit Nachweis) gilt die vergünstigte Teilnahmegebühr.

Preise Teilnahme vor Ort:

                                     reguläre Gebühr      vergünstige Gebühr
 netto  inkl. MwSt.  netto  inkl. MwSt.
 1 Konferenztag  690,00€  821,10 €  590,00 €  702,10 €
 2 Konferenztage  1.190,00 €  1.416,10 €  990,00 €  1.178,10 €
 3 Konferenztage  1.490,00 €  1.773,10 €  1.290,00 €  1.535,10 €
 4 Konferenztage  1.790,00 €  2.130,10 €  1.590,00 €  1.892,10 €
 pro Seminar  470,00 €  559,30 €  370,00 €  440,30 €

Alle Preise inkl. Tagungsunterlagen, Mittagessen, Erfrischungsgetränken, Kaffeepausen und Abendessen am 24. Januar 2023.
Wenn Sie den Abonnentenpreis nutzen möchten, können Sie ein entsprechendes Abonnement unter fokus-gefahrgut.de oder verkehrsrundschau.de abschließen.

Die schriftliche Abmeldung bis 8 Tage vor Veranstaltungsbeginn ist kostenfrei. Ab 7 Tage vor der Veranstaltung wird eine Stornogebühr von 50 % der Teilnahmegebühr berechnet. 
Bei Nichterscheinen am Veranstaltungstag ohne vorherige schriftliche Abmeldung bis einen Tag vor der Veranstaltung berechnen wir die gesamte Teilnahmegebühr.

Bitte beachten Sie, dass bei Bedarf eine Übernachtung selbst gebucht werden muss.

ANMELDUNG OHNE RISIKO
Sie können sich ab sofort online oder schriftlich anmelden und das OHNE FINANZIELLES RISIKO!
Sollte eine Durchführung der Veranstaltung aufgrund außergewöhnlicher Umstände infolge der Covid-19-Pandemie nicht möglich sein, informieren wir Sie frühestmöglich. Die Teilnahmegebühr fällt in diesem Fall nicht an bzw. wir erstatten Ihnen bereits geleistete Teilnahmegebühren (gilt nicht für selbst gebuchte
Hotelzimmer und Reisekosten).


-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.