© Daniela Schulte-Brader

Fachkonferenz Lithiumbatterien am 21. und 22. Januar und Seminare am 23. und 24. Januar 2019

21.01.2019 - 24.01.2019

  • Deutschland, Dorint Main Taunus Zentrum Frankfurt/Sulzbach, Main-Taunus-Zentrum 1, 65843 Frankfurt/Sulzbach (Taunus),www.dorint.com/frankfurt
  • Springer Fachmedien München GmbH
  • Die Veranstaltungen wenden sich an Recycling- und Entsorgungsunternehmen, Behörden und Aufsichtsämter, Batterieprüflabore, Rücknahmesystemanbieter, Batterie- und Elektrogerätehersteller, Groß-, Einzel- und Versandhändler, Speditions- und Transportunternehmen, Gefahrgutverantwortliche, Kontrollorgane, Logistik- und Versandleiter sowie Technikleiter.

Anmelden

Die sichere Beförderung von Lithiumbatterien und Elektrogeräten mit diesen Energiespeichern unterliegt komplexen Anforderungen und vielen Einschränkungen durch den Gesetzgeber. Nutzen Sie die Gelegenheit, sich einen fundierten Überblick über die Regelungen aus Gefahrgut- und Abfallrecht sowie Batterie- und Elektrogesetz zu verschaffen.

Treten Sie an zwei Konferenztagen am 21. und 22. Januar 2019 in direkten Kontakt mit den zuständigen Behörden und diskutieren Sie mit führenden Vertretern der Entsorgungs-, Batterie-,Automobil-, Luftfahrt-, Transport-, Logistik-, Verpackungs- und Handelswirtschaft.
Die Konferenztage sind auch einzeln buchbar.

Im Anschluss an die Fachkonferenz wird in zwei Seminartagen am 23. und 24. Januar 2019 vertieft Praxiswissen erarbeitet.
Seminar 2 am 24. Januar kann nur besucht werden, wenn auch Seminar 1 gebucht wird.


Übernachtungsmöglichkeiten:
Teilnehmer können bis zum 26. November 2018 unter dem Stichwort „Lithiumbatterien“ im Hotel Dorint Main Taunus Zentrum Zimmer auf eigene Rechnung buchen. Einzelzimmer für die Nacht vom 20. auf 21. Januar 2019 kosten 80,00 € inkl. Frühstück. Für die Nächte vom 21. bis 24. Januar kosten die Einzelzimmer pro Nacht 119,00 € inkl. Frühstück. 

Dorint Main Taunus Zentrum (Frankfurt/Sulzbach)
Am Main-Taunus-Zentrum 1
65843 Sulzbach (Taunus)
Telefon: +49 6196 763-0
www.dorint.com/frankfurt

Eine Anfahrtsbeschreibung finden Sie hier.

Bitte beachten Sie, dass Sie über Reise- oder Buchungsportale möglicherweise einen günstigeren Zimmerpreis erhalten als über dieses Kontingent.

21.01.2019- 24.01.2019 Anmelden

  • Deutschland, Dorint Main Taunus Zentrum Frankfurt/Sulzbach, Main-Taunus-Zentrum 1, 65843 Frankfurt/Sulzbach (Taunus),www.dorint.com/frankfurt
  • Springer Fachmedien München GmbH
  • Die Veranstaltungen wenden sich an Recycling- und Entsorgungsunternehmen, Behörden und Aufsichtsämter, Batterieprüflabore, Rücknahmesystemanbieter, Batterie- und Elektrogerätehersteller, Groß-, Einzel- und Versandhändler, Speditions- und Transportunternehmen, Gefahrgutverantwortliche, Kontrollorgane, Logistik- und Versandleiter sowie Technikleiter.

Kontakt:

  • Springer Fachmedien München GmbH
  • Tel. 089/203043-1264
  • Fax 089/203043-32030


FACHKONFERENZ AM 21. UND 22. JANUAR 2019

1. Fachkonferenztag am 21. Januar 2019 (Schwerpunkt: Gebrauchtbatterielogistik)

9:00 Uhr // Registrierung der Teilnehmer und Begrüßungskaffee

10:00 Uhr // Begrüßung und Einführung
Daniela Schulte-Brader, Redakteurin Gefahr/gut, München

10:10 Uhr // Aller Abfall ist schwer – Abfallrechtliche Voraussetzungen für die Entsorgung von Lithiumbatterien
- Neu und alt: Wann sind Batterien Abfall?
- Der Abfall-Code: Abfallschlüssel und Abfallbestimmung
- Wann sind Abfälle gefährlich? Die große Frage bei Altbatterien
Dr. Joachim Brand, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Eggenstein-Leopoldshafen

10:40 Uhr // Lithiumbatterien zur Entsorgung befördern
Anforderungen durch die Gefahrgutvorschriften (ADR)
Gudula Schwan, Referat „Beförderung gefährlicher Güter“, Bundesverkehrsministerium (BMVI), Bonn

11:15 Uhr // Zulassungsregeln für Behälter
- Neue Koordinationsstelle für Lithiumbatterien: Themenfelder, Tätigkeiten, Herausforderungen
- Verpackungen für beschädigte Batterien
- Stand der Untersuchungen
Dr. Anita Schmidt, Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung (BAM), Berlin

11:45 Uhr // Batterien zurückholen
- Genehmigungsmanagement und weltweites Rücknahmesystem von Lithium-Batterien
- Gelb oder rot? Wie wird in der Praxis entschieden?
Thorsten Mentges, ME Logistic-Services, Büchenbeuren

12:15 Uhr // Gemeinsames Mittagessen

13:45 Uhr // Retourensysteme
Gefahrgutrechtliche Verantwortlichkeiten?
RA Hans-Leo Bock, Köln

14:00 Uhr // Rechte und Pflichten der Akteure
- Batteriegesetz heute
- Ausblick auf die Novellierung
Björn Bischoff, Rechts- und Fachaufsicht ElektroG/Anzeige BattG, Umweltbundesamt (UBA), Dessau-Roßlau

14:30 Uhr // Rücknahme von Elektroaltgeräten
- Wie läuft es beim stationären und Onlinehandel?
- Erste Zwischenergebnisse
Sina Kummer, Fachgebiet III 1.6 Produktverantwortung, Umweltbundesamt (UBA), Dessau-Roßlau

15:00 Uhr // Kaffeepause

15:30 Uhr // Der Weg zum Sekundärrohstoff: Risiken und Potentiale
- Primärtransporte: Verdichtung von Gefahrgut
- Zwischenlagerung von Li-Batterien
- Recyclinglogistik und –technologien
- Anschließend Diskussuion
Dr. Ing Reiner Weyhe, Accurec Recycling, Krefeld und Dr. Matthias Buchert, Öko-Institut e.V., Darmstadt

16:00 Uhr // Design for recyclability
Herausforderungen, Handlungsbedarf und Limits auf dem Weg zu einer stärker kreislaufgeführten Batteriewirtschaft
Dr. Jens Peters, Helmholtz Institut Ulm für elektrochemische Energiespeicher (HIU), Karlsruhe Institut für Technologie (KIT), Karlsruhe

16:30 Uhr // Stationärer Betrieb von BMW i-Fahrzeugbatterien
- Ein Einblick in das Batterieleben außerhalb des Fahrzeugs
- Batterie-Diagnose mittels Data Analytics und Verwendung in stationären Anwendungen
Tam Nguyen, BMW Group, München

Ca. 17:15 Uhr // Ende 1. Fachkonferenztag

19:00 bis ca. 22 Uhr // Gemeinsames Abendbuffet im Veranstaltungshotel

 

2. Fachkonferenztag am 22. Januar 2019 (Schwerpunkt: Neubatterielogistik)

8:00 Uhr // Registrierung der Teilnehmer und Begrüßungskaffee

8:30 Uhr // Begrüßung und Einführung
Daniela Schulte-Brader, Redakteurin Gefahr/gut, München

8:40 Uhr // Lithiumbatterien im Straßen-, Schienen- und Seeverkehr
- Änderungen in ADR, RID und IMDG Code
- Ausblick auf 2021
Gudula Schwan, Referat „Beförderung gefährlicher Güter“, Bundesverkehrsministerium (BMVI), Bonn

9:20 Uhr // Lithiumbatterien im Luftverkehr
- Änderungen in IATA DGR 2019 und ICAO-TI
- Ausblick auf 2020
Jürgen Werny, Lithium-Batterie-Service, München

9:45 Uhr // Neuer Verpackungsstandard im Luftverkehr
Podiumsdiskussion zur neuen SAE-Norm AS 6413
mit Dr. Fabian-Alexander Polonius, Daimler AG, Stuttgart-Untertürkheim

10:00 Uhr // Kaffeepause

10:40 Uhr // Spiel mit Grenzen
Workshop Versandbeispiel für den Straßen- und Luftverkehr
Prof. Dr. Norbert Müller, Schenker AG, Essen und
Jürgen Werny, Lithium-Batterie-Service, München

11:45 Uhr // Alterungsprozesse
Einfluss mechanischer Belastungen auf Lithium-Ionen-Zellen – ein unterschätzter Einflussfaktor
Fabian Ebert, Fraunhofer-Forschungs- und Entwicklungszentrum, Elektromobilität Bayern FZEB, Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC, Würzburg

12: 15 Uhr // Gemeinsames Mittagessen

13:15 Uhr // Sicherer Batteriebetrieb
Konzeption, Aufbau, Management, Überwachung, Schutz
Prof. Dr. Helmut Weiß, Institut für Elektrotechnik, Montanuniversität Leoben, Österreich

13:40 Uhr // Entwicklungen auf Ebene der Zellchemie
Verbesserungen, potenzielle Risiken und Ausblick
Dr. Tobias Placke, MEET - Münster Electrochemical Energy Technology, Münster

14:10 Uhr // Standardisierungsbestrebungen für Lithium-Ionen-Batterien
- Die Suche nach einheitlichen Formaten mit zusätzlichen Sicherheitsmechanismen
- Betrachtung am Beispiel internationaler Sicherheitstests
Roland Uerlich, Filip Vysoudil, Battery LabFactory, Batterieintegration und Systementwicklung, TU Braunschweig, Braunschweig

14:45 Uhr // Kaffeepause

15:30 Uhr // Grundlagen für die Lagerung
Theorie und Praxis am Beispiel
Uwe Beier, ZF Friedrichshafen, Friedrichshafen

16:00 Uhr // Brand großer Batterieeinheiten
- Vermeiden – Beherrschen – Löschen
- Forschungsprojekt AERIUS
Prof. Dr. Helmut Weiß, Institut für Elektrotechnik, Montanuniversität Leoben, Österreich

Ca. 16:45 Uhr // Ende der Fachkonferenz

 

PRAXISSEMINARE AM 23. UND 24. JANUAR 2019


Seminar 1: Lithiumbatterien im Straßenverkehr und bei der Lagerung am 23. Januar 2019 (9:00 Uhr bis ca. 16:45 Uhr)


Klassifizierung von Lithiumbatterien:
Allgemeine Grundsätze

  • UN-Nummern-Zuordnung, Unterscheidung Batterietypen
  • Grenzwerte, Datenblätter
  • UN-38.3-Test und Qualitätsmanagementsystem
  • Organisation der Datenhaltung und -pflege

Lithiumbatterien im Straßen- und Eisenbahnverkehr nach ADR/RID

  • Transporte „kleiner“ Batterien nach Sondervorschrift 188
  • Klasse-9-Transporte
  • Verpacken, Kennzeichnen, Dokumentieren
  • Erstellung Beförderungspapier
  • Verladung/Fahrzeugauswahl und -ausrüstung
  • Beförderungsdurchführung
  • Freistellungen, Prototypen und Kleinserien
  • Transporte gebrauchter oder defekter Batterien
  • Transporte von batteriebetriebenen Fahrzeugen und Hybridfahrzeugen

Lagerung von Lithiumbatterien

  • Gesetzliche Vorgaben, VdS-Richtlinie 3103 und Empfehlung FM-Global
  • Umsetzung in der Praxis

Seminar 2: Lithiumbatterien im See- und Luftverkehr am 24. Januar 2019 (8:30 Uhr bis ca. 16:00 Uhr)

Lithiumbatterien im Seeverkehr nach IMDG-Code

  • Transporte „kleiner“ Batterien
  • Klasse-9-Transporte
  • Verpacken, Kennzeichnen, Dokumentieren
  • Erstellung IMO-Erklärung
  • Verladung in Fahrzeuge/Container inkl. Kennzeichnung
  • Fahrzeug-/Containerpackzertifikat
  • Transporte von Prototypen und Kleinserien
  • Transporte gebrauchter oder defekter Batterien
  • Batteriebetriebene Fahrzeuge und Hybridfahrzeuge
  • Versand von Nickel-Metallhydrid-Batterien

Lithiumbatterien im Luftverkehr gemäß IATA-DGR

  • Struktur des IATA-DGR-Handbuchs
  • Transporte „kleiner“ und „großer“ Zellen/Batterien
  • Sonderbestimmungen im Luftverkehr
  • Transporte von Prototypen und Kleinserien
  • Transporte von Batterien über 35 kg Nettomasse
  • Einschränkungen von Staaten und Airlines
  • Transporte von batteriebetriebenen Fahrzeugen
  • Versand sonstiger Batterien wie Alkalines etc.

Seminar 2 kann nur zusammen mit Seminar 1 gebucht werden, da es inhaltlich darauf aufbaut. Die Teilnehmerzahl bei den Seminaren ist begrenzt.

Die Veranstaltungen wenden sich an Recycling- und Entsorgungsunternehmen, Behörden und Aufsichtsämter, Batterieprüflabore, Rücknahmesystemanbieter, Batterie- und Elektrogerätehersteller, Groß-, Einzel- und Versandhändler, Speditions- und Transportunternehmen, Gefahrgutverantwortliche, Kontrollorgane, Logistik- und Versandleiter sowie Technikleiter.

Deutschland, Dorint Main Taunus Zentrum Frankfurt/Sulzbach, Main-Taunus-Zentrum 1, 65843 Frankfurt/Sulzbach (Taunus),www.dorint.com/frankfurt

Teilnahmegebühren:

  • Teilnahmegebühr für einen Konferenztag: Für Abonnenten von Gefahr/gut und VerkehrsRundschau sowie Mitgliedsunternehmen des BDE, BDSV, bvse, DSLV, HDE, VDIK, VDA, ZVEI und nachweislich Behörden brutto € 666,40 (netto 560 € zzgl. 106,40 € MwSt.), reguläre Teilnahmegebühr brutto 785,40 € (netto 660 € zzgl. 125,40 € MwSt.).

  • Teilnahmegebühr für beide Konferenztage: Für Abonnenten von Gefahr/gut und VerkehrsRundschau sowie Mitgliedsunternehmen des BDE, BDSV, bvse, DSLV, HDE, VDIK, VDA, ZVEI und nachweislich Behörden brutto € 1107,89 (netto 931 € zzgl. 176,89 € MwSt.), reguläre Teilnahmegebühr brutto 1310,19 € (netto 1101 € zzgl. 209,19 € MwSt.).

  • Teilnahmegebühr für Seminar 1: Für Abonnenten von Gefahr/gut und VerkehrsRundschau sowie Mitgliedsunternehmen des BDE, bvse, BDSV, DSLV, HDE, VDIK, VDA, ZVEI und nachweislich Behörden brutto € 440,30 (netto 370 € zzgl. 70,30 € MwSt.), reguläre Teilnahmegebühr brutto 559,30 € (netto 470 € zzgl. 89,30 € MwSt.).

  • Teilnahmegebühr für beide Seminare: Für Abonnenten von Gefahr/gut und VerkehrsRundschau sowie Mitgliedsunternehmen des BDE, BDSV, bvse, DSLV, HDE, VDIK, VDA, ZVEI und nachweislich Behörden brutto € 723,52 (netto 608 € zzgl. 115,52 € MwSt.), reguläre Teilnahmegebühr 925,82 € (netto 778 € zzgl. 147,82 € MwSt.).

Seminar 2 kann nur in Verbindung mit dem Seminar 1 gebucht werden. Die Teilnehmerzahl ist am ersten Seminartag auf 2x18 Teilnehmer begrenzt am zweiten Seminartag auf 18 Teilnehmer.

Alle Preise inkl. Tagungsunterlagen, Mittagessen, Erfrischungsgetränken, Kaffeepausen und Abendessen am 21. Januar.

Bitte tragen Sie Ihre entsprechende Mitgliedsnummer mit Angabe des Verbands in das Anmerkungsfeld ein, wenn Sie den Mitgliedspreis möchten und das Wort "Behörde" wenn Sie den Behördenpreis nutzen möchten.

Wenn Sie den Abonnentenpreis nutzen möchten, können Sie ein entsprechendes Abonnement unter www.gefahrgut-online.de/abo oder www.verkehrsrundschau.de/abo abschließen.

Die schriftliche Abmeldung bis 8 Tage vor Veranstaltungsbeginn ist kostenfrei. Ab 7 Tage vor der Veranstaltung wird eine Stornogebühr von 50% der Teilnah­megebühr berechnet. Bei Nichterscheinen am Veranstaltungstag ohne vorherige schriftliche Abmeldung bis einen Tag vor der Veranstaltung berechnen wir die gesamte Teilnahmegebühr.

Bitte beachten Sie, dass bei Bedarf eine Übernachtung selbst gebucht werden muss.

Downloads:

Lithitumbatterien_2019_Flyer.pdf