Mittwoch, 24. Mai 2017
Logo druckbar

10.01.2017Transport + Logistik | Inland

email drucken

premiumVerkehr auf A 19 bei Malchow rollt wieder

Mecklenburg-Vorpommern: Die zuständige Autobahnmeisterei hat den Verkehr auf der östlichen Teilbrücke der A19 Berlin-Rostock freigegeben.
Petersdorfer Brücke, A19

Die westliche Petersdorfer A 19- Brücke wird abgerissen

Foto: Picture Alliance/dpa/ZB/Bernd Wüstneck

Malchow. Der Abriss der Autobahn 19-Teilbrücke bei Malchow (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) kann beginnen: Arbeiter haben die etwa 300 Meter lange Stahlbrücke am Dienstag in der Mitte mit Gasbrennern aufgeschnitten. Mit einem dumpfen Knall brach gegen 14.30 Uhr die etwa 2,5 Meter hohe Stahlkonstruktion über dem Petersdorfer See trotz großer Spannung im Metall wie erwartet. Kurz danach gab die zuständige Autobahnmeisterei den Verkehr auf der benachbarten östlichen Teilbrücke der A19 Berlin-Rostock frei, die aus Sicherheitsgründen etwa vier Stunden gesperrt worden war.

Nach Angaben der Fernstraßenbaugesellschaft Deges wird die aufgeschnittene westliche Brücke ab Mittwoch in Teile geschnitten. Diese werden per Kran auf Lastwagen gehoben und von der jeweiligen Brückenhälfte gefahren. Der Abriss der Teilbrücke aus dem Jahr 1978 soll rund einen Monat dauern. Anschließend wird diese Brücke neu gebaut und soll ab Sommer 2018 wieder alle vier Spuren der Autobahn zur Ostsee aufnehmen. So lange müssen Urlauber vor allem an Wochenenden und zur Hauptreisezeit mit kilometerlangen Staus rechnen, da nur zwei Spuren zur Verfügung stehen. (dpa/ag)

Toll Collect bleibt Mautbetreiber

THEMA DER WOCHE

Maut in Deutschland

Aktuelle Nachrichten und Hintergrundberichte zu den Themen Lkw-Maut, Pkw-Maut, City-Maut auf deutschen Autobahnen und Straßen. Mehr...

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Kommentar verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der VerkehrsRundschau veröffentlicht. Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter dem Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

 

Vorteil für Abonnenten

Pflicht-Unterweisungen online absolvieren

Gesetzliche Anforderungen sind Pflicht: Wie sich VerkehrsRundschau-Abonnenten und ihre Mitarbeiter dafür erfolgreich online rüsten können.

089-203043 000