Donnerstag, 27. Juli 2017
Logo druckbar

16.05.2017Transport + Logistik | Inland

email drucken

premiumTschechien schließt Klage gegen Pkw-Maut nicht aus

Ministerpräsident Bohuslav Sobotka kritisert die geplanten Steuererleichterungen für deutsche Autofahrer.
Schild Grenze Tschechien

Tschechien schließt rechtliche Schritte gegen die geplante deutsche Pkw-Maut nicht aus

Foto: Picture Alliance/dpa/Daniel Karmann

Prag. Tschechien will sich die Option offenhalten, sich der angekündigten österreichischen Klage gegen die deutsche Pkw-Maut anzuschließen. Man wolle zunächst abwarten, wie sich die EU-Kommission verhalte, hieß es nach einer Kabinettssitzung am Montag in Prag. Ministerpräsident Bohuslav Sobotka kritisierte abermals die geplanten Steuererleichterungen für deutsche Autofahrer. „Das ist aus meiner Sicht nach nicht ganz fair und nicht ganz in Ordnung”, sagte der Sozialdemokrat nach Angaben der Agentur CTK.

Tschechische Ministerialbeamte befürchten nach einem Bericht der Zeitung „Hospodarske noviny” (Montag), unter einer etwaigen Klage könnten deutsch-tschechische Verkehrsprojekte leiden. Daher verhalte sich die Mitte-Links-Regierung in Prag bisher zurückhaltend.

Tschechien hofft in der Zukunft auf den Bau einer Schnellbahnstrecke zwischen der Moldaumetropole und Dresden sowie die Modernisierung der Schienenverbindung nach München. Die Pkw-Maut soll voraussichtlich ab 2019 kassiert werden. (dpa)

LNG Hellmann

THEMA DER WOCHE

Gas-Antrieb (CNG, LNG, LPG) für Lkw und Transporter

Aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte und Fahrzeugtests zum Thema Lkw und Transporter mit den Gasantrieben CNG, LNG und LPG. Mehr...

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Kommentar verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der VerkehrsRundschau veröffentlicht. Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter dem Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

 

Vorteil für Abonnenten

Pflicht-Unterweisungen online absolvieren

Gesetzliche Anforderungen sind Pflicht: Wie sich VerkehrsRundschau-Abonnenten und ihre Mitarbeiter dafür erfolgreich online rüsten können.

089-203043 000