Freitag, 24. Juni 2016

Transport + Logistik



23.01.2013

Tankkarte: Tipps für den sicheren Umgang gegen Diebstahl und Missbrauch

Tankkarten sind wie ein Zahlungsmittel und damit ein begehrtes Diebesgut. Wer sich vor Diebstahl oder Tankkartenmissbrauch schützen will, muss einige Sicherheitsregeln beachten – auf der Straße und im Unternehmen.

Lkw, Tanken, Tankkarte, Sicherheit, Tankkartendiebstahl, Missbrauch, Betrug
Auf fremde Rechnung zu tanken ist eine Möglichkeit des Tankkartenmissbrauchs

© Foto: aroitner/Fotolia

Bargeldloses Tanken in ganz Europa, unkompliziertes Abrechnen der Mautgebühren, automatische Übersichten über alle getätigten Transaktionen und Fuhrparkkontrolle per Mausklick – Tankkarten habe viele Vorteile. Wie jedes andere Abrechnungsmittel birgt die Tankkarte jedoch auch Gefahren, wenn sie in die Hände von Dieben, Fälschern oder Betrügern gerät. Deshalb sollten alle, die Tankkarten nutzen, bestimmte Sicherheitsregeln einhalten.

Ein sicherer Aufbewahrungsort verhindert den Diebstahl der Tankkarte. In den Büroräumen sollten die Karten grundsätzlich in abschließbaren Behältnissen für Wertgegenstände gelagert werden. Eine regelmäßige Kontrolle der getätigten Transaktionen schützt ebenfalls vor Tankkartenmissbrauch. Denn so fallen den Fuhrparkverantwortlichen ungewöhnliche Vorgänge schnell auf und sie können die Karte sperren, bevor noch mehr Schaden geschieht. Automobilclubs und Tankkartenanbieter wie UTA informieren auf ihren Internetseiten und auch hier im Sicherheitsdossier, wo kriminelle Banden gerade besonders aktiv sind. Solche Warnungen sollten ernst genommen und an die Fahrer weitergegeben werden. 

Natürlich gibt es auch Fälle, in denen die Mitarbeiter die Unternehmenstankkarte missbrauchen oder sie vorsätzlich an Betrüger weitergeben und sich so zu Mittätern machen. Hier ist eine regelmäßige Kontrolle der Transaktionen, am besten digital, ebenfalls ein gutes Instrument, den Schaden zu begrenzen. Außerdem sollten Unternehmer ihre Angestellten sorgfältig auswählen, Referenzen wie etwa ein Führungszeugnis oder eine Schufa-Auskunft einholen und am Anfang besonders wachsam sein.

Informieren Sie auch die Fahrer darüber, dass die Tankungen und Verbräuche kontrolliert werden  und fordern Sie Tankbelege an. Dies wirkt abschreckend.
 
Sicherer Umgang mit Tankkarten: Darauf sollten Ihre Fahrer achten

Täglich nutzen Ihre Fahrer die Tankkarten. Damit das Risiko für Diebstahl und Betrug möglichst klein bleibt, sollten Disponenten oder Fuhrparkmanager den Mitarbeitern richtige Verhaltenshinweise mit auf den Weg geben.

  • Die Karte nie im Fahrzeug zurücklassen.
  • Die Fahrer sollen den LKW bei jeder Pause abschließen.
  • Zugezogene Vorhänge, eingeschaltetes Licht und ein laufendes Radio schrecken Diebe ab.
  • Den LKW nach jeder Rast auf Einbruchsspuren untersuchen.
  • Vorsicht bei Einbruch ohne Beute: Die Diebe können die Tankkarte kopiert haben.
  • Beim Bezahlen die Tankkarte nicht aus den Augen lassen.
  • Den PIN-Code nur verdeckt eingeben.

 

Rund um den PIN-Code

Grundsätzlich lässt sich der PIN-Code nicht aus der Karte auslesen. Bei einer missbräuchlichen Nutzung der Servicekarte  hat sich  ein Betrüger oder Dieb über einen anderen Weg Zugang zur PIN verschafft. Deshalb ist der richtige Umgang mit dem PIN-Code besonders wichtig. Wer hier aufpasst, verhindert im Fall eines Diebstahls oder eines illegalen Kopierens der Tankkarte, dass der Täter auf Rechnung des Betrogenen tanken kann.

  • Die Geheimnummer niemals auf die Karte oder auf einen Zettel schreiben, der in der Nähe der Tankkarte aufbewahrt wird.
  • Auch als Telefonnummern oder Geburtstage getarnte PIN-Nummern sind nicht sicher.
  • Die einzig sichere Lösung: auswendig lernen.

 

Die Wahl des PIN-Codes ist entscheidend für die Sicherheit der Tankkarte. Am besten ist die sogenannte System-PIN, eine zufällige Ziffernkombination, die für jede Tankkarte eines Unternehmens unterschiedlich ist. Deutlich weniger sicher ist die sogenannte Unternehmens-PIN, bei der die Geheimzahl bei allen Karten eines Kunden gleich ist. Beinahe leichtsinnig sind PIN-Codes mit Zahlenreihen wie 1234 oder 0000.
Kennen Ihre Mitarbeiter alle Sicherheitsregeln?

Hier können Sie Checklisten für die Prävention von Tankkartenmissbrauch runterladen.

zurück zur Startseite Ladungsdiebstahl und Tankkartenmissbrauch

 
Anzeige
 

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Ausgabe 25/16

zum Magazin

Kommentar verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der VerkehrsRundschau veröffentlicht. Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter dem Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

 

089-203043 000