La Poste will Services auf gesamtes TGV-Netz ausweiten

La Poste setzt auf Hochgeschwindigkeits-Bahnnetz: Am Pariser Großflughafen Roissy Charles-de-Gaulle sind spezielle KEP-Bahnterminals geplant

Paris/Frankreich. Die französische Staatspost La Poste will schnellstmöglich Verladern von KEP-Sendungen einen Service anbieten können, der auf der Nutzung des gesamten Netzes der Hochgeschwindigkeitszüge TGV basiert. Hierüber berichtete die Wirtschaftszeitung „Les Echos“. Post und Staatsbahn SNCF wollen hierzu eine gemeinsame Firma gründen und planen derzeit die Einrichtung von zwei speziellen KEP-Bahnhöfen am internationalen Großflughafen Roissy Charles-de-Gaulle. Bisher setzt La Poste zur Briefbeförderung auf zwei Strecken drei TGV-Nachtzüge ein. Der flächendeckende TGV-Service soll in einer zweiten Phase auch das angrenzende Ausland Benelux, Deutschland, die Schweiz, Italien und Spanien einbeziehen. Das KEP-Angebot von Bahn und Post wird sich im Gegensatz zur bisherigen Praxis an alle Verladerkategorien richten und nicht nur von der Post selbst genutzt werden. DHL France hat bereits Interesse bekundet, demnächst seinerseits das französische TGV-Netz in die entsprechenden deutschen Aktivitäten integrieren zu können. (jb)

Mehr zu diesem Thema

Das Profiportal der VerkehrsRundschau - umfassend, schnell, rechtssicher und lösungsorientiert.

1000px 588px

WEITERLESEN: