Donnerstag, 17. April 2014
Logo druckbar

30.04.2007

email drucken

premiumSpanien plant Stärkung der europäischen Güterschiene

Spanische Regierung plant offenbar Schienennetz an die europäische Spurbreite anpassen
Madrid/Spanien. Spanien will die Spurbreite seines Eisenbahnnetzes auf das in Mitteleuropa übliche Maß umstellen. Wie die spanische Tageszeitung „El País“ heute berichtete, soll damit vor allem der Güterverkehr über die Grenze nach Frankreich und in andere europäische Länder erleichtert werden. Dazu müssten allerdings in einem Mammutvorhaben Schienen auf einer Strecke von insgesamt 12.000 Kilometer umgebaut und zahllose Bahnsteige sowie Ladevorrichtungen dem europäischen Normalmaß angepasst werden.

Die spanische Eisenbahn fährt seit 1855 auf Schienen mit einer Spurbreite von 1,676 Metern, 0,241 Meter mehr als das europäische Normalmaß. Nur die neuen Hochgeschwindigkeitsstrecken haben mitteleuropäische Spurbreite. In verschiedenen Gegenden Spaniens sowie an der französischen Grenze gibt es derzeit zwölf Anlagen, in denen die Spurbreite an den Achsen von Waggons und Lokomotiven verändert werden kann. Bei den modernen Hochgeschwindigkeitszügen und den Talgo-Schnellzügen nimmt dies nur wenige Minuten in Anspruch, bei Güterzügen jedoch mehrere Stunden.

Das Madrider Verkehrsministerium gab eine Studie über eine Änderung der Spurbreite in Auftrag. Das Gutachten soll im Herbst fertig gestellt sein. Nach Angaben der Zeitung wird es wenigstens bis 2020 dauern, das spanische Schienennetz auf die normale europäische Spurbreite umzustellen. (dpa)
E-Mail an die Redaktion:  Zum Kontaktformular

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Kommentar verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der VerkehrsRundschau veröffentlicht. Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter dem Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

 

VerkehrsRundschau-Gala 2014

Logo VR-Gala

News, Videos und Bilder

Exklusives Ranking: Alles über die Image Awards 2014 und die große Gala der VerkehrsRundschau.

Optifuel Challenge 2014

Optifuel Challenge

Jetzt bewerben!

Kraftstoffverbrauch optimieren und die Transportgeschwindigkeit maximieren: Die VerkehrsRundschau, Trucker und Renault Trucks suchen Bewerber für die besondere Herausforderung!

Frage der Woche

Neueste Leserkommentare

  • 15.04.2014 | Transport + Logistik | Inland
    Hermes-Versand fordert Nutzung von Busspuren für Paketversender
    Jürgen Auth meint: Toll. Sonderfahrstreifen für LINIENbusse. Und dann Paketdienste mit "alternativen Antrieben"...[mehr…]
  • 11.04.2014 | Transport + Logistik | Inland
    Hamburger Unternehmer wollen Frachtsegler bauen
    Steffi meint: endlich! sehr vernünftig & zukunftsorientiert, umweltfreundlich, mit der Natur statt gegen...[mehr…]
  • 04.04.2014 | Recht + Geld
    Frage: Mindestlohn
    Erich Altmüller meint: Ich glaube dass in Zukunft jeder Jugendliche bestrebt sein wird einen Beruf zu erlernen. Wenn ich...[mehr…]
  • 02.04.2014 | Transport + Logistik | Inland
    Kommentar: Darüber sollten Sie noch mal nachdenken, Herr Minister Dobrindt!
    Florian Brünig meint: Ich hatte die am 01.04.2014 veröffentlichte Meldung über die unterschiedliche Maut auf Bundesstraßen...[mehr…]
  • 02.04.2014 |
    Spedition NEVAG wieder zahlungsfähig
    mensch meint: "Hauptgesellschafter der NEVAG ist Bemmann zufolge die Kapitalinvestitionsgesellschaft freedom...[mehr…]

Beliebteste Meldungen

Lager-Angebote

Termine

Buchempfehlung

Buchempfehlung

Kommunikation für Disponenten

Diese Neuerscheinung richtet sich direkt an Disponenten, Unternehmer und Fuhrparkleiter und zeigt, wie man durch ein besseres Verständnis für Kommunikation das Verhältnis zu den Fahrern entscheidend verbessern kann. "Kommunikation für Disponenten" ist der erste Band der neuen Kompaktwissen-Reihe VR-Snaps.