Dienstag, 28. April 2015
Logo druckbar

30.04.2007

email drucken

premiumSpanien plant Stärkung der europäischen Güterschiene

Spanische Regierung plant offenbar Schienennetz an die europäische Spurbreite anpassen
Madrid/Spanien. Spanien will die Spurbreite seines Eisenbahnnetzes auf das in Mitteleuropa übliche Maß umstellen. Wie die spanische Tageszeitung „El País“ heute berichtete, soll damit vor allem der Güterverkehr über die Grenze nach Frankreich und in andere europäische Länder erleichtert werden. Dazu müssten allerdings in einem Mammutvorhaben Schienen auf einer Strecke von insgesamt 12.000 Kilometer umgebaut und zahllose Bahnsteige sowie Ladevorrichtungen dem europäischen Normalmaß angepasst werden.

Die spanische Eisenbahn fährt seit 1855 auf Schienen mit einer Spurbreite von 1,676 Metern, 0,241 Meter mehr als das europäische Normalmaß. Nur die neuen Hochgeschwindigkeitsstrecken haben mitteleuropäische Spurbreite. In verschiedenen Gegenden Spaniens sowie an der französischen Grenze gibt es derzeit zwölf Anlagen, in denen die Spurbreite an den Achsen von Waggons und Lokomotiven verändert werden kann. Bei den modernen Hochgeschwindigkeitszügen und den Talgo-Schnellzügen nimmt dies nur wenige Minuten in Anspruch, bei Güterzügen jedoch mehrere Stunden.

Das Madrider Verkehrsministerium gab eine Studie über eine Änderung der Spurbreite in Auftrag. Das Gutachten soll im Herbst fertig gestellt sein. Nach Angaben der Zeitung wird es wenigstens bis 2020 dauern, das spanische Schienennetz auf die normale europäische Spurbreite umzustellen. (dpa)
E-Mail an die Redaktion:  Zum Kontaktformular

Fahnen transport logistic 2011 620

THEMA DER WOCHE

Messe Transport Logistic

Aktuelle Nachrichten und Hintergrundberichte zur Transport Logistic - der Leitmesse für Logistik, Mobilität, IT und Supply Chain Management in München. Mehr...

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Kommentar verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der VerkehrsRundschau veröffentlicht. Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter dem Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

 

Abo

Service

Strategiecheck

Kostenloser Strategie-Check

Die VR bietet zusammen mit Professor Paul Wittenbrink ein Online-Tool an, mit dem Spediteure kostenlos feststellen können, ob ihr Unternehmen strategische Defizite hat.

Frage der Woche

Neueste Leserkommentare

  • 27.04.2015 | Vermischtes
    Welches Bundesland am meisten durch Blitzer und Knöllchen einnimmt
    Moritz W. meint: Das fand ich auch so lustig! Da tun sich doch neue Einnahmquellen auf...[mehr…]
  • 20.04.2015 | Vermischtes
    Welches Bundesland am meisten durch Blitzer und Knöllchen einnimmt
    Stenzmann meint: Das kann gar nicht sein, dass Berlin mal an Nr. 1 der Einnahmen steht :D[mehr…]
  • 20.04.2015 | Transport + Logistik | Inland
    Dobrindt gegen Kaufprämien für Elektrofahrzeuge
    dazydee meint: 1 Million Elektrofahrzeuge? Haben wir doch schon! Nennen sich Pedelecs oder E-Fahrrad oder E-Bikes....[mehr…]
  • 17.04.2015 | Transport + Logistik | Inland
    Image: Was die Logistik von Ikea, Apple und Louis Vuitton lernen kann
    Helmut Schwertler meint: In der Diskussion um das Image der Logistik helfen weder Marketingrhetorik noch aus dem alltäglichen...[mehr…]
  • 14.04.2015 | Transport + Logistik | Inland
    Image: Was die Logistik von Ikea, Apple und Louis Vuitton lernen kann
    spedi 01 meint: zu Herrn Geilenkirchen: so etwas kann nur ein Theoretiker schreiben , der Spedition und Logistik nur...[mehr…]

Beliebteste Meldungen

Aktuelle Stellenangebote

Paletten Report

Lager-Angebote

Termine

Buchempfehlung

Buchempfehlung

Fuhrpark und Flotte

Dieses Buch ist ein hilfreicher Leitfaden für Fuhrparkleiter und Führungskräfte, die die Organisation des Fuhrparks verantworten. Es enthält praxisnahe Anregungen, wie die Prozesse des Fuhrpark- und Flottenmanagements optimiert werden können.