Samstag, 28. Mai 2016
Logo druckbar

23.02.2016Transport + Logistik | Inland

email drucken

premiumSievert steigert Umsatz

Der Transport- und Logistikdienstleister aus Lengerich konnte im vergangenen Jahr mit 105 Millionen Euro erstmals eine dreistellige Bruttoeinnahme verbuchen.
Silofahrzeug Sievert sht 620

Sievert ist mit dem abgelaufenen Geschäftsjahr zufrieden

Foto: sht

Lengerich. Die Sievert Handel Transporte GmbH (sht) hat im Geschäftsjahr 2015 nach eigenen Angaben einen Umsatz von 105 Millionen Euro verbucht. Damit erzielte der Transport- und Logistikdienstleister erstmals in seiner Firmengeschichte eine dreistellige Bruttoeinnahme (2014: 98 Millionen Euro). Trotz eines schwierigen Marktumfeldes konnte das Unternehmen mit Hauptsitz im westfälischen Lengerich steigende Erlöse im Kerngeschäft sowie ein positives Gesamtergebnis vorweisen. Wie hoch der Gewinn im Detail ausfiel, wollte das Unternehmen nicht kommunizieren. Wachstumstreiber waren laut sht die Baustoff-, Entsorgungs- und Kunststoffindustrie. Für das laufende Geschäftsjahr steht ein weiterer Ausbau der Logistikaktivitäten an.

„Mit dem Ergebnis des abgeschlossenen Geschäftsjahres sind wir nicht unzufrieden. Dennoch wollen wir unsere Leistungsfähigkeit verbessern“, sagt Rui Macedo, Geschäftsführer der sht. Im laufenden Jahr sei deswegen der Ausbau der Mehrwertdienstleistungen geplant. Als Ergänzung zum reinen Transport würden beispielsweise an mehreren Standorten die Lageraktivitäten intensiviert, führte er an. Neben Umschlag, Konfektionierung und Kommissionierung sollen dort vor allem die Stell- und Lagerflächen sowie die Anlagen zum Silieren und Resilieren rieselfähiger Güter erweitert werden.

Der für 2016 geplante Ausbau der Mehrwertdienstleistungen soll vornehmlich an den Standorten Stockstadt, Leipzig und Hausach erfolgen. Zudem ist die bedarfsorientierte Anmietung von Logistikflächen beispielsweise im Ruhrgebiet oder im Raum Hamburg geplant. Strukturell stand im vergangenen Jahr die Integration von zwei Firmen im Mittelpunkt: Die sht hatte im Jahr 2015 die Geschäftsaktivitäten von Gass International Logistics und im Jahr 2013 die des Logistikdienstleisters Adolf Schuck übernommen. „Bei Schuck haben wir die Integration abgeschlossen. Das Unternehmen firmiert unter Sievert Schuck und ist fester Bestandteil unserer Firmengruppe“, sagt Macedo. Die Einbindung von Gass sei hingegen noch im Gange, verlaufe aber nach Plan.

Für das aktuelle Geschäftsjahr erwartet die sht ein moderates Wachstum. Zentrale Herausforderungen werden laut Macedo das Überangebot an Frachtraum, der immer deutlicher werdende Fahrermangel sowie die sich verschärfenden Infrastrukturprobleme von Bund und Ländern sein. Sievert ist ein branchenübergreifender Transport- und Logistikdienstleister mit dem Schwerpunkt Baustoffindustrie. (sno)

THEMA DER WOCHE

Umweltranking & Label Green Truck, Green Van und Green Light Truck

Aktuelle Nachrichten und Hintergrundberichte zum Umweltranking Green Truck und Green Van. Mehr...

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Kommentar verfassen

Regelmäßig werden online verfasste Kommentare in der VerkehrsRundschau veröffentlicht. Um sich für eine Veröffentlichung zu qualifizieren, geben Sie bitte Ihren vollen Namen und unter dem Kommentar Ihren Wohnort an. Herzlichen Dank!

 

Vorteil für Abonnenten

Box Mitleser VerkehrsRundschau Abo

Machen Sie Ihre Kollegen zu Mitlesern

VerkehrsRundschau-Abonnenten können kostenlos bis zu vier weitere Leser fürs E-Paper und für alle Online-Inhalte freischalten

CONTENT-PARTNER

Diesen Artikel lesen mit der Unterstützung von:

Iveco Dossier
Iveco Dossier
089-203043 000